Semester: Sommersemester 2017

4.02.028 Lateinischer Lektürekurs: Karl der Große im Spiegel der Quellen


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich

Beschreibung

Die Geschichte des Frankenreichs zählt zu den zentralen Themen aus dem Bereich der mittelalterlichen Geschichte, die auch im Gymnasialunterricht relevant sind. Besondere Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang Kaiser Karl dem Großen zu, unter dessen Herrschaft das Frankenreich seine größte Ausdehnung erreichte und der heute mitunter noch als "Vater Europas" apostrophiert wird. Eine adäquate Würdigung der historischen Figur und ihrer Zeit ermöglicht eine Fülle lateinischer Quellen wie z.B. Urkunden, die auf Karls Veranlassung hin entstanden sind, die sog. "Reichsannalen", die wichtige Ereingisse aus der Regentschaft Karls fixieren, und die von seinem Höfling Einhard verfasste "Vita Karoli Magni". Diese Zeugnisse stehen auch im Mittelpunkt des lateinischen Lektürekurses, der neben dem Auf-/Ausbau mittellateinischer Übersetzungskompetenz auch einen Einstieg in ein schulisches Kernthema bieten will.

DozentIn

Studienmodule

  • ges123 Geschichte des Mittelalters

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--