Semester: Wintersemester 2017/2018

3.06.143 Bilder von Bildern - Medienbilder als Material und Bezugspunkt


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 10:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Medienbilder - im Sinne technisch reproduzierter und reproduzierbarer sowie öffentlich verbreiteter Bilder - sind in der Kunst der Gegenwart omnipräsent. Nicht nur die Malerei bezieht sich seit der Pop Art immer wieder auf mediale Vorlagen, sondern auch andere künstlerische Praktiken reagieren auf technisch reproduzierte Vorbilder. Dabei ist die Beziehung zwischen Vorlage und Werk nie eine einseitige, denn jedes Kunstwerk, das auf einer medialen Vorlage beruht trifft zuerst eine Aussage über diese Vorlage - und nicht über den Gegenstand, den diese Vorlage vermeintlich zeigt.

In der Übung soll auf der Grundlage einer selbst erstellten Sammlung von medialen Vorlage und verschiedenen Aufgaben zum Umgang mit diesen Materialien ein eigenständiges Werk entwickelt werden.

Ausstellungsbesuche und Beispiele aus Kunstgeschichte und -Gegenwart begleiten den Kurs.

Prüfungsanforderungen: Aktive Teilnahme, Mappe mit allen im Kurs entstandenen Arbeiten, Schriftliche Reflexion, Präsentation des eigenen Werks im Rahmen einer Ausstellung.

Zur Vorbereitung:
G.R.A.M - "Nach Motiven von", Cindy Shermann - Filmstills, Jeny Holzer - War Paintings, Raymond Pettibon, Gerhard Richter, Luc Tuymans, Michael Majerus usw.

DozentIn

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--