Semester: Wintersemester 2014/2015

3.05.502 Medienmusikpraxis: Sounddesign im Film


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich

Beschreibung

Eintragung in Listen erforderlich

Es gibt diverse unterschiedliche Elemente die zu einer Filmvertonung gehören. Diese werden in drei Basisgruppen unterteilt:

1 – Sprache
2 – Musik
3 – Geräusche

Für uns wird vorrangig die Geräuschebene von Interesse sein. Diese wird häufig unterschätzt. Nicht nur die Musik, sondern auch die Geräusche sind extrem wichtig den Film emotional und authentisch zu transportieren. In jedem Kino- und Fernsehfilm muss sehr viel nachvertont werden. Immer wenn wir in einem Film ein Klingeln hören, ein Gläseranstoßen, ein Autoquietschen, dann können wir sicher sein; hier wurde nachvertont. Zum einen macht sich niemand die Mühe überall ein Mikrofon aufzustellen, zum zweiten klingen nachvertonte Szenen häufig „besser“ als die Originalgeräusche. Bei Filmen geht es schließlich darum, Emotionen zu transportieren und nicht darum, die Wirklichkeit abzubilden.

Mit dem Ziel glaubwürdige Illusionen zu schaffen, werden wir einen Film nachvertonen, und mit Klängen (und Musik) bei dem Zuschauer gezielt Emotionen schaffen.

DozentIn

Studienmodule

  • inm710 Künstlerisch technische Medienkompetenz
  • mus920 Musikpraxis und -theorie
  • PB 243 Medienmusikpraxis für Studierende der Informatik
  • pb243 Medienmusikpraxis für Studierende der Informatik

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--