Semester: Wintersemester 2017/2018

4.03.363 Spiele als Weg zur philosophischen Reflexion


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 08:00 - 10:00, wöchentlich

Beschreibung

Dieses Seminar befasst sich in dreierlei Hinsicht mit Spielen.
Einerseits wird es um eine Auseinandersetzung mit dem Spielen gehen. Hier ist zu klären, unter welchen Bedingungen verantwortungsbewusst und zielführend mit Lernenden zu welchem Zweck gespielt werden kann.
Andererseits werden die Spiele selbst im Fokus stehen, wobei (auch fächerübergreifend) ein möglichst großes Spektrum ihrer Einsatzmöglichkeiten beleuchtet werden soll. Hierbei wird es darum gehen, den philosophischen Gehalt der entsprechenden Formate zu erschließen, um eine adäquate schulische Verwendung zu gewährleisten.
Ein dritter und wesentlicher Aspekt dieser Auseinandersetzung wird das Spielen auf höherem Niveau (Sekundarstufe II) in Verbindung mit außerschulischen Lernorten sein. Wenn Spiele – was zu untersuchen sein wird – einen besonderen Weg darstellen, einen Lebensweltbezug zu schaffen, so ergibt sich folgerichtig die Frage, wie man diesen nutzen kann. Sozusagen im Selbstversuch sollen die erarbeiteten Erkenntnisse im Spiel erprobt werden.

DozentIn

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--