Semester: Sommersemester 2015

4.03.233 Anfang der Wissenschaften - Hegel und die Einleitung in die Wissenschaft der Logik


Veranstaltungstermin

  • Mittwoch: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Mit der „Wissenschaft der Logik“ legt Hegel nicht nur den Grundstein für seine logische Theorie oder seine Erkenntnistheorie. Es geht ihm vielmehr darum, den Ursprung allen Denkens im Denken zu begründen und damit einen Ausgangspunkt, von dem aus alle (Einzel-) Wissenschaften in einen systematischen Zusammenhang gebracht werden können. Weil aber der Ursprung des Denkens nicht selbsterklärend ist, sondern offensichtlich einer Herleitung bedarf, ist er im eigentlichen Sinne kein Ursprung mehr, sondern vielmehr aus anderem hergeleitet. Der Ursprung ist also ein Anfang und ein Resultat zugleich und damit ein offener Widerspruch.
Wie Hegel diesen Widerspruch einerseits herleitet und andererseits produktiv für sein philosophisches Programm macht, soll in diesem Seminar nachvollzogen und am Text diskutiert werden.

Das Seminar richtet sich an Bachelorstudierende und Interessierte, die sich der Lektüre eines anspruchsvollen Textes widmen wollen. Kenntnisse der Kantischen Philosophie sind von Vorteil, stellen aber kein Zulassungskriterium da.

DozentIn

Studienmodule

  • phi230 Theoretische Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften
  • phi330 Theoretische Philosophie und ihre Konsequenzen für die Grundlagen der Wissenschaften
  • phi530 Theoretische Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--