Semester: Wintersemester 2016/2017

3.06.166 "Das war vor Jahren" - Erinnerung und Geschichte in der künstlerischen Praxis (Teil 1)


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 14:00 - 18:00, wöchentlich

Beschreibung

Erinnern heißt Erfinden - Erfinden heißt Erinnern

Ob epochale historisches Ereignisse oder individuelle Biografien - Geschichte und Erinnerung sind für Künstler*innen wichtige Ressourcen. Während sich die Historienmalerei noch auf die künstlerische Verdichtung komplexer Ereignisse konzentrierte, rücken in der Moderne und besonders in der Kunst der Gegenwart die Formen und Medien durch welche Vergangenheit vermittelt wird, zunehmend selbst ins Zentrum der künstlerischen Reflexion und Kritik. Nicht nur die Ereignisse selbst, sondern die Bedingungen die sie überhaupt zum Gegenstand kollektiven oder individuellen Erinnerns und Wissens machen rücken in den Fokus - und damit einhergehend auch die Frage nach dem, was von diesen Darstellungsformen nicht erfasst werden und somit keinen Patz in Geschichte und Erinnerung beanspruchen kann.
Im Kurs soll ein eigenes Arbeitsvorhaben zum Thema entwickelt und ausformuliert werden. Begleitet wird die praktische Arbeit von Werkbesprechungen, Kurzreferaten und Ausstellungsbesuchen. Eine mehrtägige Exkursion ist vorgesehen. Die Ergebnisse der praktischen Arbeit werden in einer Ausstellung präsentiert.
Teilnehmer*innen sollten bereits über Erfahrungen in der künstlerischen Praxis verfügen. Die Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme wird erwartet.

Materialien zur Vorbereitung, Vertiefung, Ergänzung

Künstlerische Positionen:
Luc Tuymans, Nina Maria Küchler, Tracey Emin, Fabian Reimann, Dirck Dietrich Hennig, Thorsten Wagner, Norbert Bauer / Ralf Tekaat, Korpys / Löffler, Radenko Mladic, Antonio Velasquez Munos, Mark Tansey, Gerhard Richter, Whitfield Lovell
Einzelne Werke / Projekte:
Théodore Géricault: Das Floß der Medusa, Auguste Delacroix: Die Freiheit führt das Volk an, Pablo Picasso: Guernica, Dierk Schmidt: SIEV-X – Zu einem Fall von verschärfter Flüchtlingspolitik, Jenny Holzer: War Paintings, Mike Kelly & Tony Oursler: The Poetics Project, Jeremy Deller: The Battle of Orgrave, Piotr Uklanski: The Nazis, Christopher Kulendran Thomas: New Eelam / Liquid Citizenship, Andrzej Steinbach: Funke, Gottfried Helnwein: 48 Portraits. Dinh Q. in collaboration with (...): Beitrag für die Documenta 13, Jasmila Žbanićs: Was uns bleibt sind unsere Bilder
Mahnmahle / Projekte im öffentlichen Raum:
Peter Eisenmann: Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Berlin), Gedenkstätte Berliner Mauer (Berlin), Udo Reimann: Mahnmahl für alle Opfer des Nationslsozialismus (Oldenburg), Hans Dieter Schaal: Gedenkwand Peterstraße (Oldenburg), Gunter Demnig: Stolpersteine
Kataloge / Ausstellungen:
Zur Vorstellung des Terrors - Die RAF (KW, Berlin), History will repeat itself (KW, Berlin), Die schwarzen Jahre - Geschichte einer Sammlung 1933-1945 (Neue Nationalgalerie, Berlin), ManSon 1969 - Vom Schrecken der Situation (Kunsthalle, Hamburg), Ein Film als Kunstwerk - Letztes Jahr in Marienbad (Kunsthalle, Bremen), After Images (Weserburg, Bremen), Wonderyears - Zur Rolle der Shoah und des Nationalsozialismus in der heutigen israelischen Gesellschaft (NGBK, Berlin), S M L XL XXL Boulevard of Broken (Städtische Galerie, Bremen)
Literatur / Film / Musik:
Walter Benjamin: Angelus Novus, Max Imdahl: Picassos Guernica , Theodor W. Adorno: Kulturkritik und Gesellschaft, Wolfgang Welsch: Topoi der Postmoderne (Hörbuch), Klaus Theweleit: Das RAF-Gespenst, Diedrich Diederichsen: Eigenblutdooping, Simon Reynolds: Retromania, Greil Marcus: Lippstick Traces - Wege aus dem 20. Jahrhundert, Alexander Kluge: Chronik der Gefühle, Woody Allen: Zelig, Robert Zemekis: Forrest Gump, Bruce McDonald: Hardcore Logo, Fraktus, Kelly Reichhard: Meek's Cutoff, Fehlfarben: Das war vor Jahren, Das sind Geschichten, Es geht voran

DozentIn

Studienmodule

  • kum261 Ästhetisches Projekt: Künstler. Wiss. Praxis

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--