Semester: Wintersemester 2014/2015

4.03.154 Leibniz, Nouveaux Essais, Buch IV


Veranstaltungstermin

  • Montag: 14:00 - 16:00, wöchentlich

Beschreibung

Leibniz’ Nouveaux Essais sûr l’entendement humain wurden 1705 veröffentlicht. Sie wurden im 19. Jh. und frühen 20. Jh. von vielen Philosophen – unter ihnen von den Pionieren der analytischen Philosophie Bolzano und Frege sowie vom Vater der Phänomenologie Husserl – für Leibniz’ wichtigstes Werk gehalten. In den Nouveaux Essais setzt sich Leibniz Kapitel für Kapitel mit Lockes Essays Concerning Human Understanding (1690) auseinander. Das Werk hat die Form eines Dialogs zwischen dem „Wahrheitsfreund“ Philalèthe, der das Sprachrohr von Locke ist, und dem „Gottesfreund“ Théophile, der Leibniz repräsentiert. Wir werden uns mit Buch IV der Nouveaux Essais beschäftigen, das „Von der Erkenntnis“ handelt.

Texte:
G.W. Leibniz: Nouveaux Essais, Bd. 6 der VI. Reihe der Akademie-Ausgabe von Leibniz, Sämtliche Schriften und Briefe, Hg. V. Robinet & H.Schepers, Berlin 1837.

Deutsche Übersetzung: G.W. Leibniz: Neue Abhandlungen über den menschlichen Verstand, übersetzt mit Einleitung und Anmerkungen von Ernst Cassirer, Meiner 1971.
Englische Übersetzung: G.W. Leibniz: New Essays on Human Understanding, übersetzt von Peter Remnant & Jonathan Bennett, Cambridge University Press 1996.

Literatur:
N. Jolley, Leibniz and Locke, Oxford 1984.
N. Jolley (Hg.), The Cambridge Companion to Leibniz, 1995, Kap. 6-8.

DozentIn

Studienmodule

  • phi110 Grundlagen der Theoretischen Philosophie und ihre Vermittlung

Studienbereiche

  • Philosophie / Werte u. Normen
  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--