Semester: Wintersemester 2015/2016

3.05.121 Musikanalyse: Von Schubert bis Zender eine musikalische Winterreise


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich

DozentIn

Studienmodule

  • mus221 Musiktheorie / Aufbau
  • mus920 Musikpraxis und -theorie

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
4

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
Die 24 Lieder der Winterreise op. 89 (1828) für Tenorstimme und Klavier von Franz Schubert sind der zweite große Zyklus des Komponisten nach Gedichten von Wilhelm Müller. Sie bilden den Analyseschwerpunkt der Veranstaltung, wobei durch Anwendung der Funktionsanalyse gezeigt werden soll, wie sich musikalische Formen generieren. Anschließend werden wir einige musikalische Anwendungen dieses Werkes, das inzwischen eine enorme Resonanz in der Musikwelt hervorgerufen hat, untersuchen (u.a. Transkriptionen für andere Stimmen und andere instrumentale Besetzungen). Wir werden uns auch auf ein neues Werk konzentrieren und Fusionsformen der Tradition in neuen Kontexten untersuchen: Schuberts 'Winterreise' von Hans Zender (*1936) - Eine komponierte Interpretation für Tenor und kleines Orchester.

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--