Semester: Wintersemester 2015/2016

3.01.023 Einführung in die Erzählanalyse: Geschichte und Struktur der Kriminalgeschichte


Veranstaltungstermin

  • Freitag: 16:00 - 18:00, wöchentlich

Beschreibung

Anmeldung über Stud.IP ab Fr, 09.10, 09.30 Uhr bis 31.10.2015, 23.59 Uhr.


Die Veranstaltung beginnt in der zweiten Veranstaltungswoche.

Anhand klassischer Texte der deutschsprachigen Kriminalliteratur werden grundlegende Fertigkeiten in der Erzählanalyse eingeübt. Inhaltsanalytisch und formanalytisch sollen im Seminar markante Elemente der Kriminalgeschichte erarbeitet werden: Wie sieht ihr typisches Erzählschema aus? In welcher Weise wird es in den behandelten Texten weiterentwickelt bzw. variiert? Wie wird die Handlungsstruktur der Kriminalgeschichte sprachlich so umgesetzt, dass Spannung entsteht?

Neben für die Entwicklung der Gattung des Kriminal- bzw. des Detektivromans zentralen Texten wie Friedrich Schillers "Der Verbrecher aus verlorener Ehre" (1792), E.T.A. Hoffmanns "Das Fräulein von Scuderi" (1820) und Theodor Fontanes "Unterm Birnbaum" (1885) widmet sich das Seminar literarischen Versuchen der Rehabilitierung des lange als Trivialgenre verrufenen Kriminalromans im 20. Jahrhundert (Bertolt Brecht, Friedrich Dürrenmatt) sowie dem ironischen Umgang mit gattungstypischen Konventionen wie etwa in Bodo Kirchhoffs "Schundroman" (2002).

Literatur:
Martínez, Matías/ Michael Scheffel: Einführung in die Erzähltheorie, München: C.H. Beck 2012.
Hoffmann, E.T.A.: Das Fräulein von Scuderi (Reclam UB 25).
Fontane, Theodor: Unterm Birnbaum (Reclam UB 8577).
Dürrenmatt, Friedrich: Der Richter und sein Henker, Zürich: Diogenes 1985.

Prüfungsart: Referat + Ausarbeitung oder Hausarbeit

DozentIn

Studienmodule

  • ger020 Literatur und Kultur

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--