Semester: Wintersemester 2016/2017

4.02.049 Ballspenden, Taufbriefe, Reservistenkrüge... Erinnerungsstücke als Sammel- und Ausstellungsobjekte


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich

Beschreibung

Belegungshinweis: Die Veranstaltung ist als Projekt angelegt; Sie müssen keine weitere Veranstaltung belegen, sondern erbringen die nötigen Modulleistung ausschließlich im Rahmen dieses Projekts.

Die sprachlichen, bildlichen und anderen Medien sowie die Materialien von Artefakten der Erinnerung sind vielfältig. Noch vielfältiger sind die Anlässe zur Anfertigung und Aufbewahrung: Sie reichen von Familienereignissen oder der Militärzeit bis zu religiösen Erfahrungen, beziehen sich ebenso auf persönliche Höhepunkte wie auf Ereignisse, Orte und Personen von allgemeiner historischer oder kultureller Bedeutung. Das Projekt will sich mit den unterschiedlichen Kontexten von Erinnerungsstücken aus Papier, Glas, Metall u.a. sowie mit den Möglichkeiten und Problemen ihres Sammelns und Ausstellens befassen. Als Grundlage dienen private Sammlungsbestände, die durch museale Stücke ergänzt werden können. Geplant ist eine Ausstellung ausgewählter Exponate im Jahre 2015, die im Laufe der Veranstaltung erarbeitet werden soll.

Lehrende

Studienmodule

  • ges144 Westeuropäische Geschichte des 19./20. Jahrhunderts
  • ges500 Fachwiss. Kompetenzen für Museum und Ausstellung: Geschichte
  • ges503 Geschichte in Museum und Ausstellung B
  • GM 4 Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts: Europäische Wege in die Moderne

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--