Semester: Wintersemester 2015/2016

4.03.271 Anschaulich philosophieren


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich

Beschreibung

Bereits Kant spricht in seiner Formel: „Gedanken ohne Inhalt sind leer, Anschauungen ohne Begriffe sind blind“, eine tiefe didaktische Wahrheit aus. Er warnt vor inhaltsleeren Begriffen ebenso wie vor blinder Anschauung. Begriffe ohne die Verknüpfung mit Erfahrungen bleiben leere Worthülsen, Erfahrungen ohne Reflexion der Ordnungsschemata bleiben in ihrem philosophischen Gehalt im Dunkeln. Philosophiedidaktik muss also vor allem die Verbindung zwischen Begriffen und Anschauungen, die Verbindung von abstrakt und konkret in den Blick nehmen. Dies soll in diesem Didaktikseminar geschehen.
Es soll ausgehend von der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen philosophische Fragestellungen vertiefen und in die konkrete Unterrichtsplanung einführen. Vorgegangen wird nach der Doppeldeckermethode. Das heißt, dass konkrete Unterrichtssituationen durchgeführt und im Anschluss auf einer Metaebene reflektiert werden sollen. Dieses Verfahren wird jeweils an entsprechende didaktische Theorien rückgebunden und durch diese untermauert.

DozentIn

Studienmodule

  • phi260 Fachdidaktik
  • phi350 Philosophie und Werte und Normen im Unterricht
  • phi360 Philosophie und Werte und Normen im Unterricht

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--