Semester: Sommersemester 2015

4.08.001 The Stations of the Cross Ein jüdisch-christlicher Dialog in der Kunst


Veranstaltungstermine

  • Fr., 05.06.2015, 00:00 - 00:00
  • Fr., 24.04.2015, 14:00 - 16:00
  • Mo., 08.06.2015, 00:00 - 00:00
  • Sa., 06.06.2015, 00:00 - 00:00
  • Sa., 11.07.2015, 10:00 - 18:00
  • Sa., 30.05.2015, 10:00 - 18:00
  • So., 07.06.2015, 00:00 - 00:00

Beschreibung

Marc Chagall und Barnett Newman sind jüdische Künstler, die sich auf unterschiedliche und dennoch vergleichbare Weise der Passion Christi zugewandt haben.
Die europäische Kunstauffassung (Chagall) trifft auf die amerikanische (Newman), die klassische Moderne auf eine exponierte Position der Kunst nach 1945.
Newmans "Stations of the Cross", ein 14 teiliger Bilderzyklus, ist Ausgangspunkt für die These, dass das Einbeziehen jüdischer Tradition die Kunst der Moderne maßgeblich beeinflusst hat. Insbesondere im Dialog mit christlicher Ikonographie formt sich auf dieser Basis eine Bildlichkeit, die Konzept und Körper als Pole der Gegenwartskunst zu erkennen gibt und das Bild zum Denkraum erweitert. Ein Ziel des Seminars ist es, die Ikonographie der christlichen Kunst mit der alttestamentlichen Lehre vom „Bilderverbot“
mit Blick auf die moderne Kunst zu verknüpfen.

Exkursion nach Amsterdam vom 05.06. bis zum 08. 06.2015

In den Museen Amsterdams sind zentrale Kunstwerke im Original zu erleben, die sich einer Begegnung von jüdischer und christlicher Kultur verdanken. Wir werden u.a. zentrale Werke von Barnett Newman, von Chagall und – was die Geschichte betrifft – von Rembrandt aufsuchen und in den Kontext von aktuellen Entwicklungen stellen. Dafür bieten das Stedelijk Museum und das Reichsmuseum hinreichend Anregungen. Wir werden ferner das Joods Historisch Museum aufsuchen sowie die große portugiesische Synagoge besichtigen.
(Das Programm der Exkursion wird am 24.04. vorgestellt.)

Einführende Literatur:
Ziva Amishai-Maisels, Innenseiter, Außenseiter. Moderne jüdische Künstler im Porträt, in: Andreas Nachama und Gereon Sievernich (Hg.), Jüdische Lebenswelten, Berlin/Frankfurt am Main 1991, Bd. II. S. 165-184.
Edward van Voolen, Jüdische Kunst und Kultur., München 2006
Hans Günter Golinski und Sepp Hiekisch-Picard (Hg.) Das Recht des Bildes. Jüdische
Perspektiven in der modernen Kunst, Ausst. Kat. Museum Bochum, Bochum 2003
Georg Syamken, Mark Rothko und Barnett Newman. Ihr Verhältnis zu 2. Moses 20,4, in: Babylon. Beiträge zur jüdischen Gegenwart, Heft 12, 1993, S. 25 - 36
Eckhard Nordhofen (Hrsg.), Bilderverbot: Die Sichtbarkeit des Unsichtbaren, Paderborn/München/Wien/Zürich 2001

DozentIn

Studienmodule

  • PB 184 Jüdische Kultur und europäische Moderne
  • pb184 Jüdische Kultur und europäische Moderne
  • the941 Judentum in Vergangenheit und Gegenwart (Jüdische Studien)

Studienbereiche

  • PM 3: Religion, Geschichte und Philosophie
  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--