Semester: Wintersemester 2015/2016

3.06.142 Selbst. Fotografie und Experiment


Veranstaltungstermin

  • Montag: 10:00 - 13:00, wöchentlich

Beschreibung

Die Darstellung des Selbst, beispielsweise mittels Selfie innerhalb sozialer Netzwerke, gehört heute zur Alltagskultur. Die digitale Fotografie ist schnell, immer verfügbar, erlaubt permanentes Aktualisieren, den Entwurf eines "idealen" Selbst. Die nichtkonventionelle analoge Fotografie als zentrales Medium dieser Veranstaltung, bei der Licht, lichtempfindliches Papier sowie fotoeigene Chemie als Grundelemente genutzt werden, benötigt dagegen Zeit, läßt Raum für Experiment und Spiel mit dem Zufall. Bei den im Semesterverlauf thematisierten experimentellen fotografischen Verfahren ist der eigentliche Bildentstehungsprozess von besonderer Bedeutung. So greifen konzeptuelle Überlegungen in Bezug die Darstellung des Selbst, die Auseinandersetzung mit Technik, Form und Inhalt ineinander und werden in regelmäßigen Plenen diskutiert.
Fotogeschichtliche Aspekte und Hintergründe werden im Verlaufe der Übung ebenso thematisiert wie wesentliche ästhetische Gestaltungsgrundlagen. Darüberhinaus werden Künstler und Künstlerinnen verschiedener Epochen vorgestellt, die analog zu den vermittelten Techniken gearbeiten haben und arbeiten.

Literatur wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.

DozentIn

Studienmodule

  • kum730 Ästhetische Praxis

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--