Semester: Sommersemester 2016

3.06.501 Dokumentarfilm entwickeln/erzählen


Veranstaltungstermine

  • Fr., 01.07.2016, 10:00 - 18:00
  • Fr., 03.06.2016, 10:00 - 18:00
  • Fr., 29.04.2016, 10:00 - 18:00

Beschreibung

Einführend wird es einen kurzen Blick in die Geschichte des Dokumentarfilms geben, um der Frage nachzugehen, wie er entstand, sich entwickelte und was wir heute darunter verstehen. Inzwischen gibt es eine Vielzahl dokumentarischer Formate, die sich vom Dokumentarfilm unterscheiden, wie die Dokumentation, das Feature, die Reportage, das Doku-Drama oder Reenactment, um nur einige zu nennen. Nach einer Bestimmung dieser Formate widmet sich das Seminar dem klassischen oder essayistischen Dokumentarfilm zu. Was macht den Dokumentarfilm heute aus? Welche Erzählhaltungen nimmt er ein, welche inhaltlichen und formalen Herausforderungen sind damit verbunden? Der einstmals formulierte Anspruch des „cinéma vérité“, der Dokumentarfilm müsse sich um größte "Authentizität", "Neutralität" oder "Objektivität" bemühen, ist inzwischen der Erkenntnis gewichen, dass schon die Themenwahl und die Entscheidung darüber, was aufgenommen wird, so wie jedes gestalterische Mittel, wie Kameraperspektive, Ton oder Montage einen Eingriff darstellen. Eine objektive Perspektive, eine neutrale Haltung kann es nicht geben. Wie also umgehen mit dem Anspruch, die „Realität“ oder das „tatsächliche Geschehen“ möglichst präzise einzufangen? Oftmals ist mit diesem Wunsch eine besondere Fragestellung, Haltung oder Kritik der/ des Filmemachenden verbunden. Wo und wie zeigt sich diese? Wie begegnen Filmemachende heute dieser Herausforderung? Im Seminar sollen die verschiedenen Gestaltungsmittel im Film bestimmt und deren Wirkung analysiert werden. Da es keine eindeutige Übersetzung von Gestaltungsmittel in Wirkung gibt, soll das jeweilige Zusammenspiel an konkreten Beispielen analysiert werden. Dafür möchte ich Filme, die ich in meiner langjährigen Tätigkeit als producerin begleitet habe, vorführen und mit den Studierenden besprechen. Möglicherweise gelingt es auch, die/ den ein oder andere/n Filmemachenden zum Gespräch einzuladen. Bei Interesse der Studierenden können eigene dokumentarische Stoffe im Seminar entwickelt werden und mit in Hinblick auf mögliche Finanzierungformen überprüft werden.

DozentIn

Studienmodule

  • inm720 Medientheorie und -geschichte: visuelle Medien
  • inm740 Medienanalyse

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--