Semester: Sommersemester 2016

10.90.001a Arbeitszeitgestaltung


Beschreibung

Das Thema Arbeitszeitgestaltung ist im Besonderen von Bedeutung, wenn es um von der Normalarbeitszeit abweichende Arbeitszeiten geht. Das umfasst z.B. flexible Arbeitszeiten oder Nacht- und Schichtarbeit. Einflussgrößen für die Gestaltung sind zum einen die betrieblichen Belange (Produktivität, Wettbewerb, Arbeitssicherheit, geringe Fehlzeiten) und zum anderen die Auswirkungen auf die Beschäftigten (Planbare Arbeitszeiten, Gesundheit, Vereinbarkeit von Freizeit und Beruf).
Grundlegende Richtlinien für die Arbeitszeitgestaltung sind das Arbeitszeitgesetz, das Betriebsverfassungsgesetz sowie Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen.
Wichtig ist auch der Entwicklungs- und Umsetzungsprozess neuer Arbeitszeitmodelle: Neben den betrieblichen Parteien, wie Personalabteilung und Betriebs-/Personalrat sollten auch die Beschäftigten frühzeitig informiert und in den Prozess einbezogen werden. So kann die Akzeptanz der Veränderung und Motivation und Zufriedenheit bei den Beschäftigten erhöht werden, denn eine Änderung z.B. eines Schichtplans hat nicht nur Auswirkungen am Arbeitsplatz, sondern auch auf die arbeitsfreie Zeit (Familie; Freunde etc.).

DozentIn

Studienmodule

  • pb263 Wissenschaftliches Arbeiten in den Wirtschaftswissenschaften

Lehrsprache
deutsch

FLiF-Veranstaltung ?
Ja

FoL-Veranstaltung ?
Ja

empfohlenes Fachsemester
--