„EEPAD – Entwicklung und Evaluation von Planungsmodellen der Allgemeinen Didaktik“

Projektbeteiligte:

Dr. Stephan Wernke (Projektleitung, Universität Oldenburg)

Silke Bakenhus (Universität Oldenburg)

Prof. Dr. Klaus Zierer (Projektleitung, Universität Augsburg)

Jochen Werner (Universität Augsburg)

Kurzbeschreibung:

Den Rahmen des Projektes EEPAD bildet die Frage nach dem Nutzen der Allgemeinen Didaktik als Berufswissenschaft für Lehrkräfte bzw. als Ausbildungsdisziplin für angehende Lehrkräfte:

- Ein Projektschwerpunkt liegt dabei darauf, Planungsmodelle der allgemeinen Didaktik auf einer empirischen Grundlage zu untersuchen, zu bewerten und letzten Endes in Hinblick auf ihre Praktikabilität zu verbessern.

-  Des Weiteren wird das Planungshandeln von Lehrkräften allgemein und mit dem Fokus auf allgemein didaktische Modelle in den Blick genommen.

Ausgangspunkte des Projekts sind die Desiderate, dass

1.) die Planungsmodelle der Allgemeinen Didaktik noch nie einer direkten empirischen Evaluation, im Speziellen mit Blick auf deren Praktikabilität, unterzogen worden sind und

2.) deutliche Kritik an bisherigen Studien zum Planungshandeln von Lehrkräften geübt werden kann.

 

Bisherige Veröffentlichungen im Projekt:

Zierer, K.  Wernke, S. & Werner, J. (2017, eingereicht). Classical German Models of General Didactics - Useful or impracticable? Global Education.

Matanovic, I., Zierer, K., Wernke, S. & Werner, J. (2017, eingereicht). How to plan a lesson? About the usibility of didactic models in Croatia and Germany. Journal of Curriculum Studies.

Wernke, S. & Zierer, K. (Hrsg.) (2017). Die Unterrichtsplanung: Ein in Vergessenheit geratener Kompetenzbereich?! -  Status Quo und Perspektiven aus Sicht der empirischen Forschung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Werner. J, Wernke, S. & Zierer, K. (2017). Der Einfluss didaktischer Modelle auf die allgemeindidaktische Unterrichtsplanungskompetenz von Lehramtsstudierenden. In S. Wernke & K. Zierer (Hrsg.). Die Unterrichtsplanung: Ein in Vergessenheit geratener Kompetenzbereich?! -  Status Quo und Perspektiven aus Sicht der empirischen Forschung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Bakenhus, S., Wernke, S. & Zierer, K. (2017). Welche Planungsüberlegungen tätigen berufserfahrene Lehrkräfte, wenn sie unter nicht vertrauten Rahmenbedingungen Unterricht vorbereiten müssen? Eine qualitative Studie mithilfe eines Szenarios. In S. Wernke & K. Zierer (Hrsg.). Die Unterrichtsplanung: Ein in Vergessenheit geratener Kompetenzbereich?! -  Status Quo und Perspektiven aus Sicht der empirischen Forschung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Wernke, S. & Zierer, K. (2016). Lehrer als Eklektiker!? Grundzüge einer Eklektischen Didaktik. Friedrich Jahresheft 2016. Lehren.

Wernke, S. & Zierer, K. (2016). Welche Bedeutung messen Lehrkräfte Zielen bei der Unterrichtsplanung zu? Ergebnisse einer qualitativen Studie. In S. Schude & K. Moegling (Hrsg.). Transparenz im Unterricht und in der Schule. Teil 2 – Forschungsergebnisse und Diskussion. Kassel: Prolog.

Wernke, S. & Zierer, K. (2016). Neue Ansätze in der Allgemeinen Didaktik – Zwischen Tradition und Neuausrichtung: Die Eklektische Didaktik als zukunftsweisender Integrationsversuch. In R. Porsch (Hrsg.), Einführung in die Allgemeine Didaktik.
 Ein Lehr- und Arbeitsbuch für Lehramtsstudierende. Münster: Waxmann.

Zierer, K., Werner, J. & Wernke, S. (2015). Besser planen? Mit Modell! Überlegungen zur Entwicklung eines Planungskompetenzmodells. Die Deutsche Schule, 4, 376-396.

Wernke, S. & Zierer, K. (2015). Welche Bedeutung messen Lehrkräfte Zielen bei der Unterrichtsplanung zu? Ergebnisse zweier qualitativer Studien. Schulpädagogik heute - Transparenz in Unterricht und Schule, 12.

Wernke, S., Werner, J. & Zierer, K. (2015). Heimann, Schulz oder Klafki? Eine quantitative Studie zur Einschätzung der Praktikabilität allgemeindidaktischer Planungsmodelle. Zeitschrift für Pädagogik 61 (4), 427-449.

Wernke, S. & Zierer, K. (2014). Didaktische Modelle - unbrauchbar, unverständlich, unübersichtlich!? Erziehungswissenschaft und Beruf 14 (4),  372-380.

Zierer, K. & Wernke, S. (2013). Völlig unbrauchbar?! Zur Praktikabilität allgemeindidaktischer Modelle – Ergebnisse einer qualitativen Studie. Pädagogische Rundschau, 67 (2), 143-160.

Organisation des Forschungssymposiums "Die Unterrichtsplanung - Ein in Vergessenheit geratener Kompetenzbereich?!", zusammen mit Prof. Dr. Klaus Zierer, Carl Friedrich von Siemensstiftung in München

"Besser planen? Mit Modell! - Empirisch basierte Überlegungen zur Entwicklung eines Planungskompetenzmodells, zusammen mit Jochen Werner & Klaus Zierer, Forschungssymposium Carl Friedrich von Siemensstiftung in München

"Planungsaspekte erfahrender Lehrkrafte (PerLe) - eine empirische Untersuchung mithilfe von Szenarios", zusammen mit Silke Bakenhus & Klaus Zierer, Forschungssymposium Carl Friedrich von Siemensstiftung in München

"Entwicklung von Lehramtsstudierenden im Lauf des Schulpraktikums", 15. Fachtagung Pädagogische Psychologie (PAEPS) der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Kassel

"Development of lesson planning during teacher education at University – a qualitative study“, gemeinsam mit Jochen Werner und Prof. Dr. Klaus Zierer, im Rahmen der EARLI (European Association for Research on Learning and Instruction) Tagung in Zypern

"The „Seven Cs” of effective teaching – Development of teacher training students", gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Zierer und Jochen Werner, im Rahmen der EARLI (European Association for Research on Learning and Instruction) Tagung in Zypern

Mitorganisation des Symposium "Didaktische Modellbildung: gestern - heute - morgen" mit Beiträgen von Hilbert Meyer, Kurt Reusser, Ewald Terhart, Klaus Zierer und Stephan Wernke; eigener Vortrag „Praktikabilität als zukunftsweisendes Programm: Empirische Analyse allgemeindidaktischer Modellbildung",  im Rahmen des 24. Kongress der DGfE in Berlin

Vortrag „Teachers´ lesson planning - Practicability of didactical models“, gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Zierer, im Rahmen der EARLI (European Association for Research on Learning and Instruction) Tagung in München

Vortrag „Zur Praktikabilität allgemeindidaktischer Modelle – Ergebnisse einer qualitativen Studie“, gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Zierer, im Rahmen der DGfE-Tagung der Sektion Schulpädagogik in Leipzig

Im Projekt angesiedelte Masterarbeiten:

Jochen Werner (2012): Quantitative Fragebogenstudie zu Planungsmodellen der Allgemeinen Didaktik. Entwicklung eines Fragebogens zur Bewertung von didaktischen Modellen

Christian Hillje (2013): Eine quantitative Fragebogenstudie zu Planungsmodellen der Allgemeinen Didaktik – Ein Vergleich der Ergebnisse von StudentInnen, ReferendarInnen und LehrerInnen

Miriam Lindel (2013): Didaktische Modelle – Wie planen Lehrer ihren Unterricht? Empirische Untersuchung zum Didaktischen Sechseck

Tina Papsdorf (2013): Ein qualitative Untersuchung zum Planungshandeln von Lehrkräften

Max Schützmann (2014): Eklektik als ein Weg aus der allgemeindidaktischen Krise? Eine qualitative Studie zur Praktikabilität des Eklektischen Modells im Planungshandeln von Studierenden

Heiko Schmälzlein (2014): Unterrichtsplanung von Lehramtsstudenten – Ein pre/post Vergleich schriftlicher Unterrichtsentwürfe

Jonas Ostendorf (2014): Planungshandeln von Studierenden – Eine qualitative Inhaltsanalyse zur schriftlichen Unterrichtsplanung

Pia Auen (2014): Wer braucht schon didaktische Modelle? - Eine Befragung von Lehrkräften zur Unterrichtsplanung

Dennis Brunjes (2015): Wer kennt eigentlich didaktische Modelle? – Eine Fragebogenerhebung zu Kenntnissen im Bereich Unterrichtsplanung während der Ausbildung

Jannik Wallner (2015): Unterrichtsplanung bei Studierenden während des Allgemeinen Schulpraktikums

Patrick Bussmann (2017): Wie verändert sich die Selbsteinschätzung der Planungskompetenz von Studierenden im Verlauf des Allgemeinen Schulpraktikums