Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


In der Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften - ist am Institut für Sonder- und Rehabilitations­pädagogik zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.05.2021 die Stelle eines/einer

Wissenschaftlichen Mitarbeiters / Wissenschaftlichen Mitarbeiterin
für den Bereich "Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen der geistigen Entwicklung"
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang der vollen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.
Die Stelle ist auch teilzeitgeeignet.

Im Rahmen eines vom BMBF geförderten Projektes wird ein interaktives, digitales Assistenzsystem auf der Basis von Methoden der Unterstützten Kommunikation entwickelt, um die berufliche Integration von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung zu fördern. Das Assistenzsystem soll insbesondere in Unter­nehmen, Werkstätten sowie in allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie Schulen mit dem Förder­schwerpunkt Geistige Entwicklung eingesetzt werden.
Die Arbeitsschwerpunkte betreffen insbesondere die Mitwirkung am didaktischen Design sowie die Erprobung und Implementation des Assistenzsystems.

In diesem Zusammenhang erwartet Sie die Mitwirkung bei den folgenden Aufgaben:

  • Entwicklung des didaktischen Designs des digitalen Assistenzsystems
  • Entwicklung von Gestaltungsanweisungen zur Erstellung von neuen Bildsymbolen
  • Entwicklung von flankierenden Lehr- und Lernmaterialien
  • Konzeption und Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen für das Lehr- und Ausbildungs­personal
  • Erhebung der Rahmenbedingungen in den Bildungseinrichtungen und Validierung des digitalen Assistenzsystems

Einstellungsvoraussetzung:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium (Staatsexamen, Diplom, Master of Education bzw. Master of Arts) in Sonderpädagogik oder Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Sonderpädagogik oder ein inhaltlich vergleichbarer wissenschaftlicher Hochschulabschluss (z.B. Diplom bzw. Master of Arts Sozialwissenschaften/Soziologe)

Wir wünschen uns darüber hinaus Bewerber/innen mit:

  • Lehrerfahrungen im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (Förderschule oder inklusive Beschulung) oder Erfahrungen in Arbeitsangeboten für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung
  • Erfahrungen zur Entwicklung von Lehr-/Lernmaterialien
  • Erfahrungen zur Evaluation von Lehr-/Lernmaterialien
  • sicherem Umgang mit Office- und Internetanwendungen
  • Erfahrungen mit Unterstützter Kommunikation sind wünschenswert.

Es erwartet Sie die Arbeit in einem lebendigen und freundlichen Team engagierter Mitarbeiter/innen.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen werden bis zum 23.08.2018 - unter Angabe des Stichwortes STABIL - erbeten an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, FK I, Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik, z. H. Herrn Prof. Dr. Clemens Hillenbrand, 26111 Oldenburg. Bewerbungsunterlagen können nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beigelegt wird. Bitte senden Sie keine Originale zu.

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.