Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


In der Fakultät IV - Human- und Gesellschaftswissenschaften - ist am Institut für Geschichte, Abteilung Geschichte der Frühen Neuzeit, zum 01.10.2018 eine zunächst auf drei Jahre befristete Stelle für eine/einen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiter
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang von 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Sie arbeiten in einem internationalen Team junger Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchs­wissenschaftler, und es wird Ihnen Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifikation gegeben.

Aufgaben:

  • Forschungen zur deutschen und europäischen / außereuropäischen Geschichte der Frühen Neuzeit sowie das Verfassen einer Dissertation bzw. weiteren Qualifikations­schrift in diesem Bereich
  • Lehre auf dem Gebiet der deutschen und europäischen / außereuropäischen Geschichte der Frühen Neuzeit. Das Lehrdeputat beträgt derzeit 2,6 LVS pro Semester.
  • Mitarbeit bei den organisatorischen Aktivitäten der Abteilung (Tagungen, Projektanträge etc.)

Voraussetzungen:

  • ein überdurchschnittlich guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss der Geschichts­wissenschaft
  • nachgewiesene fließende Sprach- und Fremdsprachenkenntnisse in Deutsch und Englisch und mindestens einer weiteren modernen Fremdsprache
  • Vertrautheit mit kulturwissenschaftlichen Ansätzen und Sozialtheorien
  • hervorragende EDV-Kenntnisse und Vertrautheit mit gängigen Computeranwendungen
  • Auslandserfahrung

Was wir bieten:

  • ein Qualifikationsprogramm, welches sowohl die eigene Forschungstätigkeit und Qualifika­tions­arbeit fachwissenschaftlich und kompetenzorientiert unterstützt als auch eine breite, berufliche Anschlussfähigkeit in außeruniversitäre Bereiche
  • die Integration in eine junge und dynamische Universität mit der Möglichkeit zur Mitarbeit in zahl­reichen interdisziplinären Forschungsaktivitäten

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit einem tabellarischen Lebenslauf, Zeugniskopien, Fremdsprachen­nachweisen, Skizze des geplanten Forschungsprojekts, zwei unabhängigen Gutachten sowie ggf. einem Verzeichnis von Veröffentlichungen, Vorträgen und Lehrveranstaltungen werden in schriftlicher und elektronischer Form unter dem Kennwort "FwN Frühe Neuzeit" bis zum 15.07.2018 erbeten an: Prof. Dr. Dagmar Freist, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät IV, Human- und Gesellschaftswissenschaften, Institut für Geschichte, 26111 Oldenburg, elektronisch als eine pdf-Datei an: dagmar.freist@uni-oldenburg.de sowie in CC an anke.berding@uni-oldenburg.de (Sekretariat)

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.