Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


In der Arbeitsgruppe Didaktik der Chemie am Institut für Chemie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist zum 01.02.2018 eine

Doktorandenstelle
(TV-L E13, 50%)

befristet bis zum 31.01.2021 zu besetzen.

Im Rahmen der Promotion sollen verschiedene Unterrichts- und Lehrkonzepte zur instrumentellen Analytik (u.a. Gaschromatographie, HPLC, UV-Vis) im Kontext Lebensmittel entwickelt und evaluiert werden. Die dabei zu berücksichtigenden Ziel­gruppen sind Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II sowie Lehramts­studierende des Faches Chemie. Des Weiteren sind Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 SWS zu übernehmen.

Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium im Fach Chemie (Diplom, M. Sc. oder M. Ed. Gym.) oder Lebensmittel­chemie. Bei einem nicht lehramtsbezogenen Abschluss sollte die Bereitschaft bestehen, sich in chemiedidaktische Fragestellungen einzuarbeiten. Darüber hinaus sind gute Englischkenntnisse erforderlich, da internationale Kooperationen bestehen.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufge­fordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Zeugnisse, Lebenslauf) richten Sie bitte bis spätestens 30.11.2017 an Prof. Dr. Verena Pietzner, Universität Oldenburg, Fakultät V, Institut für Chemie, Didaktik der Chemie, Carl-von-Ossietzky-Str. 9-11, 26129 Oldenburg oder schicken Sie an verena.pietzner@uni-oldenburg.de.

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.