Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


Die Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften wurde 2012 als jüngste Fakultät der Carl von Ossietzky Universität gegründet und wird 2018/19 durch den Wissenschaftsrat evaluiert. Sie umfasst ein großes naturwissenschaftliches Fächerspektrum sowie die Bereiche Versorgungsforschung und Humanmedizin. Hinsichtlich der klinischen Forschung und Lehre kooperiert die Fakultät mit vier regionalen Krankenhäusern, die für die praktische Ausbildung der Studierenden im Modellstudiengang Humanmedizin verantwortlich sind und zusammen die Universitätsmedizin Oldenburg bilden. Weiterhin besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin der Universität Groningen.

In der Universitätsklinik für Dermatologie der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist in dem Forschungsteam an der Universität Oldenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Medizinisch-Technischen Mitarbeiterin oder
eines Medizinisch-Technischen Mitarbeiters
(E9 TV-L bis Entwicklungsstufe 4)

in Teilzeit (50%) zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 31.03.2018 befristet. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt und ist abhängig von der Weiterbewilligung des Drittmittelprojektes.

Unser Team:
Die an der Universität Oldenburg neu zu etablierende Universitätsklinik für Dermatologie, Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Ulrike Raap, arbeitet in der medizinisch orientierten Forschung von Autoimmunerkrankungen sowie allergischen Erkrankungen.

Ihre Aufgaben:
Sie sind zuständig für die technische Unterstützung des DFG-geförderten Projekts "Effektorfunktionen von eosinophilen und basophilen Granulozyten und anti-FcεRlα Autoantikörpern beim bullösen Pemphigoid". Dies umfasst die selbstständige Vorbereitung und Auswertung von Untersuchungen zur molekulargenetischen Analyse von Patientenmaterialien, FACS-Analysen, Anwendung von molekularbiologischen Techniken, Zellkulturarbeiten und in vivo Anwendung von Therapeutika.

Das Abklären des Labor- und Gerätebedarfes für das Projekt, die Pflege der Firmenkontakte und die Einleitung der Beschaffungsvorgänge in Abstimmung mit den zuständigen Stellen der Universität gehören ebenfalls zu Ihren Aufgaben. Die Beteiligung am allgemeinen Labormanagement und an den wöchentlichen Forschungslaborbesprechungen, die Verwaltung von Unterlagen und die Anleitung von Studierenden sind selbstverständlich.

Ihr Profil:
Einstellungsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur staatlich geprüften Biologisch-Technischen Assistenten/in, zum/zur staatlich geprüften Medizinisch-Technischen Laboratoriumsassistenten/in oder zum/zur Laboranten/in mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen.

Wir erwarten ein hohes Maß an Motivation und Engagement und die Freude, sich ins Team einzubringen. Die Befähigung zu selbstständiger und zuverlässiger Arbeitsweise genauso wie eingehende Erfahrungen in einer oder mehreren der oben genannten Aufgaben werden erwartet. Erfahrung mit Sequenzierungen (nach Sanger oder im Hochdurchsatz), qRT-PCR, FACS, Western Blotting oder Zellkulturarbeiten und ein sicherer Umgang mit Computern sowie gute Englischkenntnisse sind von Vorteil.

Die Carl von Ossietzky Universität fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung bis zum 31.10.2017 (bevorzugt per E-Mail als PDF) an ulrike.raap@uni-oldenburg.de oder an Medizinischer Campus Universität Oldenburg, Universitätsklinik für Dermatologie, Klinikum Oldenburg, z. Hd. Frau Prof. Dr. Ulrike Raap, Rahel-Strauss-Straße 10, 26133 Oldenburg. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.