Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


Die Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften wurde 2012 als jüngste Fakultät der Carl von Ossietzky Universität gegründet und wird 2018/19 durch den Wissenschaftsrat evaluiert. Sie umfasst ein großes naturwissenschaftliches Fächerspektrum sowie die Bereiche Versorgungsforschung und Human­medizin. Hinsichtlich der klinischen Forschung und Lehre kooperiert die Fakultät mit vier lokalen Krankenhäusern, die für die praktische Ausbildung der Studierenden im Modellstudiengang Human­medizin verantwortlich sind und zusammen die Universitätsmedizin Oldenburg bilden. Weiterhin besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin und Universität Groningen.

Das Studiendekanat der Geschäftsstelle der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum Ende des Mutterschutzes der jetzigen Stelleninhaberin bis zum 07.04.2018 eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter im Verwaltungsdienst zur Vertretung für den Bereich

Evaluation und Qualitätssicherung der Lehre
(Entgeltgruppe 11 TV-L, 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit)

Die Verlängerung für die sich voraussichtlich anschließende Elternzeit der Stelleninhaberin ist beabsich­tigt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit sind Sie zuständig für den Einsatz der Instrumente zur curricularen Qualitäts­sicherung und für die Weiterentwicklung der vorhandenen Instrumente zur Lehrveranstaltungs­evaluation im Modellstudiengang Medizin. Dazu gehören die Befragung von Studierenden und Dozen­tinnen und Dozenten sowie die Auswertung, Aufbereitung und Zusammenstellung der erhobenen Evaluationsdaten, das Verfassen von Evaluationsberichten und die Kommunikation der Ergebnisse innerhalb der Fakultät. Sie bereiten die Evaluationsdaten so auf, dass sie von den Curriculums-Refe­renten sinnvoll in eine Verbesserung des medizinischen Curriculums einfließen und von der Abteilung Medizinische Ausbildung und Ausbildungsforschung wissenschaftlich verwertet werden können.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium aus dem Bereich der Kommunikationswissenschaften, Psychologie oder der Sozialwissenschaften mit einer Zusatz­qualifikation im Bereich der empirischen Sozialforschung und des Qualitäts- oder Projektmanagements. Wenn sie eine formale Qualifikation im Projekt- und Qualitätsmanagement nicht im Rahmen Ihres Studiums erworben haben, können Sie diese Kenntnisse durch Fortbildungen oder entsprechende Berufserfahrung auf diesem Gebiet nachweisen. Verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift setzen wir voraus.

Erfahrungen in wissenschaftlichem Arbeiten sind vorteilhaft. Eine hohe kommunikative Kompetenz und nachgewiesene Erfahrungen in der Strukturierung und Steuerung von Projekt- und Evaluationsprozessen (z. B. durch entsprechende Weiterbildungszertifikate) sind ebenfalls von Vorteil.

Wir suchen eine hochmotivierte und einsatzfreudige sowie sozial hochkompetente Persönlichkeit, die Freude daran hat, in dem ausgesprochen dynamischen Umfeld der Universitätsmedizin Oldenburg und der internationalen Zusammenarbeit mit der Rijksuniversiteit Groningen an der Etablierung, Sicherung und Stabilisierung neuer Prozesse und Strukturen aktiv mitzuwirken.

Die Carl von Ossietzky Universität fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen (mit Lebenslauf, Zeugnissen/Qualifikationsnachweisen) richten Sie bitte per E-Mail (studekems@uni-oldenburg.de) als eine zusammenhängende PDF-Datei bis zum 24.09.2017 an das Deka­nat der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften, 26111 Oldenburg. Bewerbungs­kosten können nicht erstattet werden.

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.