Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


Die AG Neurogenetik des Departments für Neurowissenschaften der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter
mit dem Qualifikationsziel Promotion

(E 13 TV-L, 65%, befristet auf 3 Jahre).

Das DFG-geförderte Projekt beschäftigt sich mit der Ontogenie inhibitorischer Neurone im auditorischen Hirnstamm. Im Cochleariskern-Komplex, der die erste Station der Schallverarbeitung im Hirnstamm darstellt, können eine Vielzahl verschiedener inhibitorischer Interneurone unterschieden werden (Nothwang, 2016, Nothwang et al., 2015). Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Verarbeitung von Schallinformationen im auditorischen Hirnstamm. Alle inhibitorischen Neurone im Cochleariskern-Komplex gehen während der Embryonalentwicklung aus der gleichen Abstammungslinie hervor (Fujiyama et al., 2009). Welche genetischen Faktoren jedoch dazu führen, dass sich aus dieser einen Linie verschiedene inhibitorische Zelltypen entwickeln und zu welchen Zeitpunkten dies geschieht, ist derzeit unklar. Um diese Frage zu beantworten, sollen RNA-Seq basierte Expressionsanalysen im auditorischen Hirnstamm von Mäusen durchgeführt werden.

Aufgabenprofil:

  • Beaufsichtigung der Zucht und Genotypisierung transgener Mäuse
  • morphologische/histologische Charakterisierung des auditorischen Hirnstamms transgener Mäuse
  • Isolation einzelner Zellpopulationen aus dem auditorischen Hirnstamm der Maus
  • RNA-Isolation und Aufarbeitung, RNA-Sequenzierung, qRT-PCR
  • bioinformatische Auswertung der gewonnenen Datensätze

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Fachrichtung Biologie (oder vergleichbar)
  • fundierte praktische Erfahrungen in molekularbiologischen Techniken

Erwünschte fachliche/persönliche Qualifikationen:

  • Kenntnisse in Genexpressionsanalysen (qRT-PCR, Sequenzierung, bioinformatische Grundkenntnisse), Entwicklungsbiologie und/oder Zellbiologie
  • Erfahrung mit statistischen Analysen
  • Kenntnisse über Verfahren zur Einzelzellisolation (Patch-clamp, FACS, Laser Microdissection) von Vorteil
  • hohe intrinsische Motivation und Begeisterung für die Grundlagenforschung

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Bewerberinnen mit gleichwertiger Qualifikation werden bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen übersenden Sie bitte bevorzugt per E-Mail als ein zusammenhängendes PDF-Dokument bis zum 4. September 2017 an

Herrn Prof. Dr. Nothwang
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät VI, Department für Neurowissenschaften
AG Neurogenetik
26111 Oldenburg
E-Mail: hans.g.nothwang@uol.de

Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Nothwang unter hans.g.nothwang@uol.de, Tel. 0441-798-2499 oder Dr. Lena Ebbers unter lena.ebbers@uol.de, Tel. 0441-798-3299

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.