Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


Im Didaktischen Zentrum ist zum 01.11.2017 eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

befristet bis 31.10.2019 im Umfang der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z. Zt. 19,9 Stunden) zu besetzen.

Das Didaktische Zentrum ist als wissenschaftliches Zentrum der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg für alle Bereiche der Lehrerbildung (Aus-, Fort-, Weiterbildung, Forschung, Qualitätssicherung, Beratung, Schulentwicklung und Wissenstransfer) zu-ständig. Die Stelle ist in dem Projekt "Beratungs- und Unterstützungsangebote für Lehramtsstudierende im Rahmen der Professionalisierung in der Lehramtsausbildung" des Didaktischen Zentrums verortet und flankiert die Entwicklungsarbeiten des Oldenburger Qualitätsoffensive-Projektes OLE+.

Das Projekt dient der individuellen berufsbiografischen Unterstützung von Lehramtsstudierenden in der Entwicklung von professionsbezogenen Schlüsselkompetenzen. Es umfasst die Entwicklung, Erprobung, Evaluation und Implementierung von Konzepten und Maßnahmen, durch die Lehramtsstudierende in Ergänzung der bestehenden Ausbildungsangebote berufsrelevantes Wissen erwerben und Schlüsselkompetenzen im Rahmen der professionellen Kompetenzentwicklung für den Lehrerberuf vertiefen können. Dazu erfolgen eine konzeptionelle Beratung sowie eine organisatorische Abstimmung mit Akteuren und relevanten Arbeitsgruppen und Gremien der Universität.

Die Aufgaben der Stelle umfassen folgende Tätigkeitsfelder:

► Wissenschaftsbasierte Konzeptentwicklung für die Implementierung eines extracurricularen, bedarfsorientierten Beratungs- und Unterstützungsangebots am Didaktischen Zentrum zur Förderung der professionellen Kompetenzentwicklung von Lehramtsstudierenden

► Entwicklung, Koordination und Erprobung von extracurricularen, bedarfsorientierten Beratungs- und Unterstützungsangeboten am Didaktischen Zentrum zur Förderung der professionellen Kompetenzentwicklung von Lehramtsstudierenden

► Dokumentation und Evaluation der Entwicklungsarbeiten und Transfer in den wissenschaftlichen Diskurs zur Lehrerbildung

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden erwartet:

Erwartet werden ein einschlägiges, abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl./Master/Magister), z. B. aus dem Bereich Lehramt, Pädagogik oder Psychologie sowie:

  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Lehrerbildung,
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich der Beratung und Unterstützung zur Förderung der professionellen Kompetenzentwicklung im Lehramtsbereich,
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der fachübergreifenden Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Lehrpersonal wie auch mit Personen der 2. und 3. Lehrerbildungsphase,
  • Kompetenzen und Erfahrungen in der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen zur Förderung der professionellen Kompetenzentwicklung im Lehramtsbereich (Lehrkonzepte/-formate, Beratungskonzepte/-formate),
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement,
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung von Konzepten,
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der wissenschaftlichen Begleitevaluation,
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten,
  • EDV-Kenntnisse im Rahmen der Office-Programme.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnissen bzw. Qualifikationsnachweisen richten Sie bitte postalisch oder per E-Mail (eine pdf-Datei) bis zum 25.08.2017 an die

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Didaktisches Zentrum, Geschäftsführung und wissenschaftliche Leitung, Frau Dr. Julia Michaelis, Uhlhornsweg 84, 26111 Oldenburg (E-Mail: j.michaelis@uni-oldenburg.de).

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Unterlagen nicht zurückgeschickt werden können, bitte senden Sie uns daher keine Mappen zu.

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.