Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


Die European Medical School ist eine Kooperation der Universität Oldenburg und der Rijksuniversiteit Groningen unter Beteiligung von Oldenburger Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten in der Region. Neben der Etablierung des Modellstudiengangs "Humanmedizin" arbeiten die o. g. Organisationen auch in der Forschung eng zusammen.

In der Nachwuchsgruppe der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist die Stelle einer/eines

staatlich geprüften Biologisch-technischen Assistentin/Assistenten oder
staatlich geprüften Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin/Laboratoriumsassistenten oder Biologielaborantin/Biologielaboranten mit Abschlussprüfung und gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen
(E9 TV-L bis Entwicklungsstufe 4)

in Teilzeit (50 %) mit Beginn voraussichtlich im Oktober oder November 2017 zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 31.12.2020 befristet. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Unser Team:
Die an der Universität Oldenburg neu zu etablierende Nachwuchsgruppe arbeitet in der medizinisch und neurosensorisch orientierten Forschung. Sie ist Bindeglied zwischen den Arbeitsgruppen der Biochemie von Prof. Dr. Karl-Wilhelm Koch, der Humangenetik von Prof. Dr. John Neidhardt und den der Universität angegliederten Krankenhäusern. Schwerpunkte sind u. a. die Suche nach pathogenen Veränderungen im Erbgut von Patienten und die Charakterisierung dieser Veränderungen zum verbesserten Verständnis von neurosensorischen Erkrankungen. Ein weiterer Aspekt der Nachwuchsgruppe wird es sein, die Entwicklung von Therapieansätzen voranzubringen. Wir verwenden ein breites methodisches Spektrum, zu dem Techniken der Molekulargenetik, Molekularbiologie, Biochemie, Zellkultur und Therapieentwicklung zählen.

Ihre Aufgaben:
Zu Ihren Aufgaben gehören die selbstständige Vorbereitung und Auswertung von Untersuchungen zur molekulargenetischen Analyse von Patientenmaterialien, Sequenzierungen nach Sanger und im Hoch-durchsatz, Anwendung von molekularbiologischen Techniken, Zellkulturarbeiten und Proteinanalyse.
Sie sind zuständig für den technischen/methodischen Neuaufbau des Labors, u. a. für das Abklären des Labor- und Gerätebedarfes, die Firmenkontakte und die Einleitung der Beschaffungsvorgänge in Abstim-mung mit den zuständigen Stellen der Universität. Sie etablieren die neuen Geräte und Labortechniken und führen diese in den Routinebetrieb über. Die zuverlässige Ausführung des allgemeinen Labor-managements sowie die Verwaltung von Proben und Unterlagen gehören zu Ihren täglichen Aufgaben. Der möglichen Anleitung und Unterweisung von Studenten in der Zukunft sollten Sie nicht abgeneigt sein.

Ihr Profil:
Einstellungsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur staatlich geprüfte/n Biologisch-technischen Assistenten/in oder zum/zur staatlich geprüfte/n Medizinisch-technischen Laboratoriums-assistenten/in oder zum/zur Biologielaboranten/in mit Abschlussprüfung und gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen.

Sie besitzen ein hohes Maß an Motivation und die Freude, sich engagiert ins Team einzubringen und am Aufbau einer neuen Arbeitsgruppe mitzuwirken. Die Befähigung zu selbstständiger und zuverlässiger Arbeitsweise genauso wie eingehende Erfahrung in mehreren der oben genannten Aufgaben ist von Vorteil. Erfahrung mit Sequenzierungen (nach Sanger und/oder im Hochdurchsatz), qRT-PCR, Western Blotting, Zellkulturarbeiten und ein sicherer Umgang mit Computern sowie gute Englischkenntnisse sind von Vorteil.

Die Carl von Ossietzky Universität fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung bis zum 20.08.2017 (bevorzugt per E-Mail als PDF) an julia.wembacher@uni-oldenburg.de, z. Hd. Dr. Marta Owczarek-Lipska, Fakultät VI, Carl von Ossietzky Universität, D-26129 Oldenburg.

Per Post eingereichte Bewerbungslagen können nicht zurückgesandt werden. Bewerbungskosten werden nicht übernommen. Wir bitten um Verständnis!

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.