Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


Für den Verantwortungsbereich der Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales ist im Referat Forschung und Transfer ab sofort die Stelle eines/r

Referenten/in Wissenschaftlicher Nachwuchs
(bis Entgeltgruppe 13 TV-L, 75% der regelmäßigen Arbeitszeit)

als Vertretung für Mutterschutz und Elternzeit zunächst befristet bis zum 25.01.2018 mit dem Ziel der Beschäftigung für einen Zeitraum von insgesamt bis zu 12 Monaten zu besetzen.

Tätigkeiten:

Der/die Stelleninhaber/in ist in enger Abstimmung mit der Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales zuständig für die Weiterentwicklung von Konzepten zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit besonderem Schwerpunkt im Bereich der Doktorandinnen und Doktoranden. Dabei gestaltet er/sie auch die Entwicklung und Umsetzung von internen und externen Rahmenvorgaben und Ordnungen zur Qualitätssicherung im Bereich von Promotionen inhaltlich und koordinierend mit. Der/die Stelleninhaber/in konzipiert, organisiert und evaluiert Qualifizierungsangebote für Doktorandinnen und Doktoranden, die an der Universität Oldenburg in einer fakultätsübergreifenden Graduiertenakademie angesiedelt sind. In enger Abstimmung mit den weiteren für Internationalisierung zuständigen Organisationseinheiten der Universität Oldenburg wirkt er/sie an der Entwicklung und Implementierung von Maßnahmen zur Förderung der internationalen Mobilität von Doktorandinnen und Doktoranden (incoming und outgoing) verantwortlich mit.

Die Position ist in einem zukunftsweisenden Querschnittsbereich an der Schnittstelle von Wissenschaft und Verwaltung verankert. Dies setzt eine abstimmungsintensive, integrative und teamorientierte Arbeitsweise voraus. Von dem/der Stelleninhaber/in wird erwartet, dass er/sie die ihm/ihr übertragenen Aufgaben prozess- und lösungsorientiert bearbeitet und die universitätsweiten Prozesse zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in enger Abstimmung mit den unterschiedlichen Partnern inner- und außerhalb der Universität aktiv mitgestaltet.

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss, Promotion ist erwünscht
  • Kenntnisse und/oder Berufserfahrung in der Entwicklung von Konzepten zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Kenntnisse und/oder Berufserfahrung in der Entwicklung von Qualifizierungsprogrammen
  • Erfahrung im Bereich der Förderung internationaler Mobilität
  • Kenntnisse von Hochschulstrukturen und der Hochschullandschaft
  • Erfahrungen in der Planung und Umsetzung von Projekten
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • die Fähigkeit zur ressort- und strukturübergreifenden Arbeitsweise
  • eine team- und serviceorientierte Arbeitsweise

Wir wünschen uns eine kreative, einsatzfreudige und belastbare Persönlichkeit, die Auslandserfahrung, ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Leistungsbereitschaft mitbringt. Eine sehr gute Kommunikations- und Koordinationsfähigkeit runden das Profil ab.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Rückfragen richten Sie bitte an die Leiterin des Referates Forschung und Transfer der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Dr. Michaela Muylkens, Tel. 0441/798-4756.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise elektronisch in einer einzigen PDF-Datei bis zum 03.08.2017 an die

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Dr. Michaela Muylkens
Ammerländer Heerstraße 114 -118
D-26129 Oldenburg
forschung-transfer@uni-oldenburg.de

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.