Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


In der Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften - ist im Institut für Anglistik und Amerikanistik zum 01.10.2017 befristet für drei Jahre die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiters (Post-Doc)
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit (z. Z. 19,9 Std. wöchentlich) zu besetzen.

Aufgaben:
Die Stelle beinhaltet

  • die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung und Profilierung der literatur- und kulturwissenschaftlichen Forschungsprojekte des Instituts, insbesondere des von der VW-Stiftung geförderten interdisziplinären Verbundprojekts "Fiction Meets Science" (www.fictionmeetsscience.org);
  • wissenschaftliche Dienstleistungen im Institut für Anglistik und Amerikanistik im Bereich der anglistischen und amerikanistischen Literatur- und Kulturwissenschaft (u.a. Beteiligung an der Konzipierung und Abfassung von Drittmittelanträgen sowie an der Koordination von Workshops und Tagungen);
  • Lehre im Bereich der anglistischen und amerikanistischen Literatur- und Kulturwissenschaft in den Studiengängen des Instituts entsprechend der Lehrverpflichtungsverordnung (LVVO), derzeit im Umfang von 2 LVS.

Im Rahmen der Stelle wird Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (z.B. Habilitation) gegeben.

Erforderlich ist

  • ein mit einem überdurchschnittlich guten Examen abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Anglistik oder Amerikanistik;
  • eine überdurchschnittliche Promotion im Bereich amerikanistische oder anglistische Literatur- und Kulturwissenschaft;
  • die Vertrautheit und ein versierter Umgang mit etablierten und aktuellen Theorieansätzen in Literatur- und Kulturwissenschaft sowie ein an die Forschungsperspektiven der Oldenburger Anglistik und Amerikanistik anschlussfähiges eigenes Profil; nachgewiesen durch die Promotion und/oder einschlägige Publikationen, Vorträge und/oder Projekte;
  • Englischkenntnisse nahe an Muttersprachlerkompetenz;
  • erkennbare Befähigung zu forschungsunterstützenden Tätigkeiten im Rahmen der Beantragung und Durchführung von Verbundprojekten, nachgewiesen bspw. durch entsprechende frühere Tätigkeiten oder vergleichbare Erfahrungen.

Erwünscht sind

  • ein an die Thematik des Verbundprojekts "Fiction Meets Science" anschlussfähiges Forschungsprofil;
  • ausgewiesene medienkulturwissenschaftliche und/oder kulturhistorische Expertise mit Bezug auf den anglophonen Kulturraum, nachgewiesen bspw. im Rahmen der Promotion oder durch einschlägige Veröffentlichungen oder Vorträge;
  • Erfahrungen in der interdisziplinären und internationalen Projektarbeit;
  • Erfahrungen in der Mitarbeit an Drittmittelanträgen;
  • Erfahrungen in der Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen.

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit einem Lebenslauf, Zeugniskopien sowie ggf. einem Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehrveranstaltungen bis zum 20.07.2017 bevorzugt per E-Mail als eine zusammenhängende pdf-Datei mit dem Kennwort "FwN Literatur" (als Betreff) an anglistik.bewerbungen@uni-oldenburg.de (Gesamtgröße maximal 40 MB) oder auf dem Postweg an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, FK. III, Institut für Anglistik und Amerikanistik, z. H. Herrn Prof. Dr. Martin Butler, 26111 Oldenburg.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden und daher vom Einsenden einer Mappe abzusehen ist.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne:

martin.butler@uni-oldenburg.de

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.