Biografie

Wissenschaftlicher Werdegang

2001-2007   Studium der Fächer Anglistik und Sportwissenschaft für das gymnasiale Lehramt an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
2005/06Auslandssemester an der University of Newcastle upon Tyne, Großbritannien
2007Erstes Staatsexamen; Titel der Staatsexamensarbeit: "Der Mensch als praktisches Wesen. Zur Bedeutung impliziten Wissens im Sport" (mit Auszeichnung)
2009-2014Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
2014Promotion zur Dr. phil.; Titel der Monografie: "Mitspielfähigkeit. Sportliches Training als formative Praxis". Bielefeld: transcript 2015.
2015-Wissenschaftliche Mitarbeiterin (PostDoc) am Institut für Sportwissenschaft der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Weitere wissenschaftliche Tätigkeiten

2006/07   Studentische Hilfskraft im Arbeitsbereich "Sport und Gesellschaft"
2007/08   Wissenschaftliche Hilfskraft in den Arbeitsbereichen "Sport und Gesellschaft" und "Sport und Erziehung"
2010-2012   Nachwuchssprecherin der dvs-Sektion Sportphilosophie; Mitglied des Sprecherrats der European Association for the Philosophy of Sport (EAPS)
2010-2014    Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs 1608 "Selbst-Bildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive"
seit 2013   Redaktionsleitung der Zeitschrift "Sport und Gesellschaft" (zus. mit A. Janetzko)
seit 2013Gründungsmitglied des Wissenschaftlichen Zentrums "Genealogie der Gegenwart"
seit 2015Mitglied des Sprecherrats der dvs-Sektion Sportphilosophie
seit 2016

Mentorin im Programm "Nach dem Studium promovieren?" der Graduiertenschule 3GO
SoSe 2017Lehrbeauftragte im Master-Studiengang "Kulturwissenschaften" an der Universität Vechta