Dissertationsvorhaben

Thema: Talentkonstruktionen. Eine ethnografische Studie über Sichtungsverfahren im Leistungssport.

In bisherigen Untersuchungen zum Thema Talent(-sichtungen) wird davon ausgegangen, dass Talent etwas Gegebenes ist, das man durch geeignete Verfahren und Testinstrumente überprüfen könnte. In meiner Dissertation begreife ich Talentsichtungen als Praktiken der Konstruktionen von Talent. Aus einer praxeologischen Perspektive soll untersucht werden, wie in Talentsichtungen Athletinnen und Athleten in verschiedenen Sichtungs- und Selektionsverfahren als Talente / Nicht-Talente aufgerufen und subjektiviert werden.

Forschungsschwerpunkte

Auswahl- und Subjektivierungsprozesse im (Spitzen-) Sport

Zugewanderte im (organisierten) Sport
aktuell: wissenschaftliche Begleitung des Projekts Refugees Welcome in Sports (ReWIS)
nähere Informationen zum Projekt unter: www.rewis-oldenburg.de

Analyse und Konzeption von zielgruppenspezifischen Angeboten

Soziologie des Körpers und des Sports

Organisationssoziologische Untersuchungen des Non Profit Sportsektors

Grundlagen der Soziologie des Sports

Lehre

Qualitative Forschungsmethoden in der Sportwissenschaft (WS 2010/11, 2011/12, 2012/13, 2013/14, 2014/15)

Forschungswerkstatt: Unterstützung individueller Projekte, qualitative Methoden der Beschreibung und Analyse (SoSe 2011, 2012, 2013)

Grundlagen der Soziologie des Sports (WS 2010/11, 2011/12, 2012/2013, SoSe 2014, SoSe 2015)

Projektstudium zu einem sportspezifischen Tätigkeitsfeld: Konzeptionalisierung und Evaluation zielgruppenspezifischer Bewegungsangebote (WS 2010/11, 2012/13)

Planung und Durchführung von Kurzexkursionen (WS 2010/11, 2011/12, 2012/13, SoSe 2013, SoSe 2016)

Vorbereitung und Auswertung des berufsfeldbezogenen Praktikums (SoSe 2010, 2011, 2012, 2013, WS 2013/14, WS 2014/15, WS 15/16, WS 16/17)