Forschung Anna Henkel

Laufende Forschungsprojekte

Forschungsschwerpunkt "Dimensionen der Sorge"(federführend)

Im Forschungsschwerpunkt "Dimensionen der Sorge" forschen Promovierende aus den Fächern Soziologie, Theologie und Philosophie zu Formen, Konzepten und Praktiken der Sorge in der modernen Gesellschaft. Brückenkonzept ist ein Verständnis der Sorge als gegenwärtiger Zukunftsbezug, der mit der Sorge um sich, um andere und um die Umwelt unterschiedliche Gegenstände finden kann.

Mit im Forschungsschwerpunkt beteiligt sind Prof. Dr. Isolde Karle (Theologie, Ruhr Universität Bochum), Prof. Dr. Gesa Lindemann (Soziologie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) und Prof. Dr. Micha Werner (Philosophie, Universität Greifswald).

Der Forschungsschwerpunkt wird im Zeitraum 2014-2019 vom Evangelischen Studienwerk Villigst mit jährlich vier Stipendien sowie mehreren Veranstaltungen gefördert.

Nähere Informationen


Verbundprojekt "Reflexive Responsibilisierung. Verantwortung für nachhaltige Entwicklung (VERA)" (federführend)

Im Projekt VERA forschen Promovierende und Post-Docs aus der Soziologie, Ökonomie und Philosophie zu der Frage, ob und wie sich Programme für eine nachhaltige Gesellschaft in der Praxis konkret auswirken. Ausgangspunkt des Projekts ist, dass die Entstehung von Verantwortung für nachhaltige Entwicklung geprägt ist vom Wechselspiel zwischen einer Intervention durch Nachhaltigkeitsprogramme und einer eigendynamischen Praxis. Das Projekt verspricht Einsicht und Aufschluss über die Wirkung von Nachhaltigkeitsprogrammen unter Bedingung sozialer Komplexität, die sowohl für die Nachhaltigkeitsforschung als auch für die Nachhaltigkeitspraxis relevant sind und entsprechend untersucht werden.

Mit im Forschungsprojekt beteiligt sind Prof. Dr. Thomas Alkemeyer (Soziologie), Prof. Dr. Gesa Lindemann (Soziologie), Apl. Prof. Dr. Nico Paech (Ökonomie), Prof. Dr. Reinhard Pfriem (Ökonomie) und Apl. Prof. Dr. Reinhard Schulz (Philosophie).

Das Verbundprojekt wird von 2015 bis 2018 von der VWStiftung sowie dem MWK Niedersachsen mit sechs Mitarbeiterstellen sowie Veranstaltungen gefördert.

Nähere Informationen

 

Verbundprojekt "Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum (NEMo)" (Projektpartnerin)

Im Projekt NEMo verfolgt das Ziel, nachhaltige und innovative Mobilitätslösungen und darauf basierende Geschäftsmodelle für den ländlichen Raum zu entwickeln. Die dazu notwendige Transformation der Mobilität erfolgt durch einen integrierten soziologischen, wirtschaftlichen und technischen Ansatz. Im Rahmen des Vorhabens werden die spezifischen Bedürfnisse und auch die Akzeptanzgrenzen für neue Ansätze erfasst und in einem neuen, rechtskonformen Mobilitätskonzept berücksichtigt. Zur Umsetzung und Bereitstellung eines solchen integrativen und offenen Mobilitätsangebots stellt der soziale Wandel ein Schlüsselelement dar.

Das Projekt wird von Prof. Dr. Jorge Marx-Gómez (Informatik) geleitet.

Das Verbundprojekt wird von 2016-2019 von der VWStiftung sowie dem MWK Niedersachen gefördert.

Nähere Informationen

Organisierte Veranstaltungen

09/2015 Tagung, Schwerte: Dimensionen der Sorge, Erste Jahrestagung des Promotionsschwerpunkts im Haus Villigst, Schwerte; gemeinsam mit Isolde Karle, Gesa Lindemann und Micha Werner
05/2015 Frühjahrstagung der Sektion Soziologische Theorie: "Struktur, Institution, Regelmäßigkeit", gemeinsam mit Gesa Lindemann und Uwe Schimank
01/2015 Tagung, Delmenhort: Raum und Zeit. Sozialtheoretische und gegenwartsdiagnostische Perspektiven. Gemeinsam mit Henning Laux.

12/2012

GWTF-Tagung, Berlin: Was tun wir mit Theorien in der Wissenschafts- und Technikforschung und was tun die Theorien mit uns?, gemeinsam mit Jochen Gläser, Martin Meister und Ingo Schulz-Schaeffer
10/2012 Tagung, Bielefeld: Prekäre Verantwortung. Zurechnung von Verantwortung unter Bedingung von Systemvertrauen, interdisziplinäre Forschungstagung, mit Niels Åkerstrøm Andersen und Alfons Bora (gefördert von der DFG)  
10/2012 Soziologiekongress, Sektionsnachmittag der Sektion Professionssoziologie: Professionelle Leistung im Imperativ der Eigenverantwortung, gemeinsam mit Andreas Langer, Tobias Sander und Christiane Schnell  
10/2012 Soziologiekongress, Sektionsnachmittag der Sektion Professionssoziologie: Professionalität zwischen Sein und Schein? Zur Bewahrung, Imitation und Erneuerung des Professionellen, gemeinsame mit Diana Lengersdorf und Michaela Pfadenhauer  
02/2012 Annual Seminar, Bielefeld: Control’s other Sides, jährliche interdisziplinäre Tagung der BGHS, mit Olga Galanova und DoktorandInnen  
11/2011 GWTF-Tagung, Berlin: Erzählungen der Wissenschaft – Wissenschaft als Erzählung, gemeinsam mit Saffia Azouni, Stefan Böschen, Christina Brandt, Martin Meister, Carsten Reinhardt und Heiko Stoff  
01/2011 Workshop, Universität Bielefeld: Professionelle und Experten, Workshop des Arbeitskreises „Expertenwissen“ der Sektionen Wissenssoziologie und Professionssoziologie der DGS und des Instituts für Wissenschafts- und Technikforschung  
12/2010 Konferenz, Universität Bielefeld: Die Rückkehr der Regulierung, Abschlusstagung des GK 724 „Auf dem Weg in die Wissensgesellschaft“, Mitorganisation und Kommentar  
10/2010 Joint Seminar, Kopenhagen: Regulation and Innovation. Joint Seminar of the Politics Group, Copenhagen Business School, and the Institut für Wissenschafts- und Technikforschung, Universität Bielefeld (für das GK veranstaltet als „Theoriewerkstatt” SS 2010)  
09/2008 Konferenz, Universität Hohenheim: Die Methodologien des Systems – wie kommt man zum Fall und wie dahinter? (gefördert von der DFG), mit Jana Rückert-John und René John  
05/2007 Workshop, Universität Witten/Herdecke: Das empirische Feld der Systemtheorie, mit Jana Rückert-John  
06/2006 Promovierendentreffen, Evangelisches Studienwerk Villigst: Norm und Abweichung in der Gesellschaft, Mitorganisation
09/1999-01/2001 Konferenzstudium Entrepreneurship in Polen (Studierendeninitiative mit regelmäßigen Veranstaltungen, Studienfahrt und Abschlusskonferenz)

Wissenschaftliche Vorträge Auf Tagungen

08/2015 "Schlaues Haus", Stadt Oldenburg: "Zauberhafte Pharmazie"
05/2015 Frühjahrstagung Sektion Soziologische Theorie, Oldenburg: Bedarf es zur Einbeziehung von Materialität in die soziologische Forschung einer leibzentrierten Perspektive? (gemeinsam mit Gesa Lindemann)
03/2015 Workshop "Energy Cultures", Zeppelin University Friedrichshafen: Zum Erfordernis einer Wissenssoziologie der Nachhaltigkeit.
01/2015 Raum und Zeit (eigene Veranstaltung, Delmenhort): Soziologie des Immobilen.
01/2015 3. Münchner Theoriegespräche: Zusammenfassender Abschlussvortrag zur Tagungsfrage "Ist Akteur an gesellschaftstheoretisch anspruchsvoller Begriff?" (invited talk)
10/2014 Plenarvortrag auf dem Soziologiekongress Trier: Postheroisches Individuum - überfordertes Individuum. Konzeptionelle und gesellschaftstheoretische Anmerkungen.
09/2015 Neue Wege in der Fachdidaktik - Philosophie, Werte und Normen (Oldenburg): "Empowerment oder Responsibilisierung? Die Sorge um die Zukunft als individualisiertes Problem" (invited talk)
07/2014 Ringvorlesung Institut für Philosophie (Oldenburg): "Soziologische Perspektiven auf Verantwortung in der modernen Gesellschaft" (invited talk).
03/2014

Theory in a Society of Hybrids (Klitgarden, Dänemark): "Exhausted Responsibility"

01/2014

Infrastrukturen der Stadt, Tagung neue Kulturgeografie 11, Bremen (Prof. Lossau, Prof. Flitner, PD Dr. Lippuner, Dr. Müller): Vortrag "Dinge im Geflecht"

01/2014 2. Münchner Theoriegespräche (Prof. Armin Nassehi): Vortrag „Normativ verantwortungsfähige Bürger als fragile Voraussetzung von Demokratie“.
11/2013

Konstruktion und Kontrolle: Zur Ökologie sozialer Systeme, Bremen(PD Dr. Roland Lippuner): Vortrag „Gesellschaftliche Konstruktion und Kontrolle von Dinglichkeit

06/2012 The Marketization of Society, Bremen (Dr. Ute Volkmann, Prof. Uwe Schimank): Vortrag „Ökonomisierung, Verbetriebswirtschaftlichung, Verdinglichung. Gesellschaftliche Bedingungen zunehmender Marktorientierung“.
10/2012 DGS Soziologiekongress: Vortrag „Integrierte Produkte. Von traditionellen Ernährungsregeln zu produktorientierten Ernährungsformen“ in der Ad Hoc Gruppe „Moderne Ernährungsformen zwischen Vielfalt, Komplexität und Partikularismus“ (Dr. Jana Rückert John)  
10/2011 Materialitäten, Mainz (Prof. Kalthoff, Prof. Bisang, u.a.): Vortrag: „Materialität und Dinglichkeit. Ansätze einer Kulturtheorie der Dingzusammenbrüche“.
10/2011 Neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit, Innsbruck (Dreiländerkongress): Vortrag „Gesellschaftliche Ortsbestimmung der Soziologie“ im Panel „Die Funktion soziologischen Wissens in gesellschaftlichen Gestaltungsdiskursen” des Streams „Intellektuelle“ (Prof. Stephan Lessenich, Prof. Stephan Moebius, Prof. Uwe Schimank)  
09/2011 Der Kampf ums Recht, Wien (Rechtssoziologie-Vereinigung): Vortrag „The Construction of Drug Distribution as a Competitive Market“ im Panel „Primus inter pares? Mit wem und wie kämpft das Recht in Zeiten von Governance” (Dr. Marc Moelders)  
05/2011 Innovation in Governance, Berlin (Dr. Jan-Peter Voß): Vortrag „The Construction of Drug Distribution as a Competitive Market“  
11/2010 GWTF-Jahrestagung, Berlin (Dr. Conelius Schubert/PD Dr. Jochen Gläser/ua): Vortrag „Das Ding Arzneimittel“ im Rahmen der Veranstaltung „Die Wirkung der Dinge als Problem empirischer Forschung“  
10/2010 Soziologiekongress, Frankfurt: Poster „Verwendungsbedingungen obskurer Dinge. Zum Strukturwandel der Pharmakon-Kommunikation“  
09/2010 Tagung der DGSMP, Berlin (Dr. Udo Puteanus): Vortrag „Die Funktion des Apothekers aus soziologischer Perspektive“ im Workshop Sozialpharmazie auf der wiss. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention  
05/2010 Tagung Sektion Professionssoziologie, Frankfurt (PD Dr. Thomas Kurtz, Prof. Kai-Olaf Maiwald): Vortrag „Das Verhältnis von Profession und Organisation am Beispiel der Entwicklung des Apothekerberufs“ auf der Tagung „Der Stellenwert der Professionen in der Gesellschaftstheorie“  
02/2010 Tagung der Deutschen Gesellschaft für Semiotik, Soest: Vortrag „Vertrauen und die Zurechnung von Verantwortung. Das Prinzip der formalen Verantwortung in der Gesellschaft auf der Tagung „Zeichen in der Krise: Kommunikation der Krise oder Krise der Kommunikation?“  
02/2010 Tagung „wirtschaftliche Rationalität“, Hamburg (Prof. Anita Engels, Lisa Knoll): Vortrag „Ineffiziente Rationalität” im Rahmen der Tagung „Was ist wirtschaftliche Rationalität? – soziologische Perspektiven“.  
01/2010 Arbeitstagung, Oldenburg (Prof. Rainer Greshoff, Prof. Gesa Lindemann, Nico Lüdtke, Hironori Matsuzaki) : Vortrag „Freigestellte Person. Soziologische Reflektion einer marginalisierten Zurechnungsadresse“ auf der Tagung „Akteur – Individuum – Subjekt: Fragen zu <Personalität> und <Sozialität>“  
09/2009 Konferenz, Schweizerische Gesellschaft für Soziologie, Genf (Steffen Roth/Lukas Scheiber): Vortrag des Papers „The calculated complexity of organisation“ im workshop „Identity and Organisation“  
10/2008 Soziologiekongress, Jena: zwei Beiträge: „Turbulenzen im Labor“ (Sektion Professionssoziologie) sowie „Transformation des Wirtschafts-Guts Arzneimittel“ (Sektion Wirtschaftssoziologie)  
09/2008 Symposium, Universität Bochum (Prof. Isolde Karle):  Vortrag „Die Funktion der Gemeinde“ auf dem Symposium „Die Kirche und die Kirchenreform”  
09/2007 Konferenz, European Sociological Association, Glasgow: Vortrag des Papers „Transformation of the pharmacy sector in Germany” im phd-seminar sowie der Hauptveranstaltung der Sektion Professionssoziologie  
04/2007 Konferenz, Dubrovnik (Prof. Gorm Harste): „Empirical Systems Theory”, Vortrag des Papers: „The form of the drug“  
05/2003 Konferenz, Kopenhagen (Prof. Niels Åkerstrøm Andersen): „The opening of systems theory“ an der Copenhagen Business School; Vortrag des Papers „How to observe Culture?