Aktuelles Anna Henkel

Zum 1. Oktober Wechsel auf die W2 Professur Kultur- und Mediensoziologie an der Leuphana Universität Lüneburg

 

DFG Wissenschaftliches Netzwerk "Soziologie der Nachhaltigkeit"

Der Antrag auf Einrichtung eines wissenschaftlichen Netzwerks zum Thema "Soziologie der Nachhaltigkeit" wurde von der DFG bewilligst.

Unter Federführung von Anna Henkel werden in den kommenden drei Jahren 15 Soziolog_innen zu diesem Themenfeld Arbeitstreffen veranstalten und die gemeinsamen Diskussionsergebnisse veröffentlichen.

Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist als ein Schwerpunkt von Forschung und Lehre der Universität Oldenburg im Profil der Universität verankert - die Beschreibung des Schwerpunkts ist nun auf den Forschungsseiten der Universitäts-homepage veröffentlicht.

Das nächste Schwerpunkttreffen findet am 1. September 2016 statt.

Der zweite Workshop Nachhaltigkeit findet am 16. November 2016 im Schlauen Haus statt.

Soziologiekongress Bamberg

Gemeinsam mit Henning Laux und und Markus Schroer veranstalte ich die ad hoc Gruppe "Die Erde, der Mensch und das Soziale: Zur Transformation gesellschaftlicher Naturverhältnisse im Anthropozän".

Gemeinsam mit Nico Lüdtke veranstalte ich die ad hoc Gruppe "Soziologie der Nachhaltigkeit".

In der Sektion Umweltsoziologie halte ich in der Sektionssitzung "20 Jahre Sektion Umweltsoziologie - Öffnung der Sektion oder geschlossene Gesellschaft?" einen Vortrag zum Thema "Ökologie: Wiedereinführung einer Fragestellung".

Im Plenum 7 "Ambivalenzen von Schließung und Offenheit in Gesellschaften, Gruppen und Organisationen" halte ich den Vortrag "Offenheit und Geschlossenheit als notwendige Korrelate. Zur Stabilität sozialer Formationen"

 

Vortragsankündigungen

Auf der Tagung "Neue Theorien des Rechtssubjekts" (Malte Gruber und Sophie Arndt" am 1./2. Juli 2016 in Frankfurt halte ich den Vortrag "Die Verdinglichung der Dinge - der Beitrag des Rechts zur Autonomisierung der Materialität".

Auf dem Interdisziplinären Symposium "Die Suche nach Anerkennung in der säkularen Welt - und die Religion" (Isolde Karle, Norbert Ricken, Jürgen Straub) am 6. Juli 2016 in Bochum halte ich den Vortrag "Zwischen Rolle und Person - parasitäre Verhältnisse".

Auf der Tagung "Nachhaltigkeit zwischen Anspruch und sozialer Praxis" der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie (12. und 14.10. in Münster) halte ich einen key note Vortrag.

In der öffentlichen Ringvorlesung "Die Gesellschaft der Nachhaltigkeit: Theorie - Analyse - Kritik" an der Universität Hamburg (Sighard Neckel) halte ich am 17. November 2016 den Vortrag "Die Funktion der Nachhaltigkeit. Gesellschaftstheoretische Perspektiven zwischen Beobachtung und Kritik".

Auf der Konferenz "Sharing Mobilities: New Perspectives for Societies on the Move?" des Cosmobilities Network (30.11 bis 2.12.in Stuttgart) halte ich gemeinsam mit Ute Samland den Vortrag "Collaborative Mobilities in Rural Areas: Between Autonomy and Commodification"

 

Promotionsstipendien im Forschungsschwerpunkt "Dimensionen der Sorge"

Im Rahmen des interdisziplinären Promotions- und Forschungsschwerpunkt "Dimensionen der Sorge" sind aktuell Promotionsstipendien ausgeschrieben. Bei Interesse an einer Promotion in diesem Rahmen im Bereich Soziologie wenden Sie sich bitte an Gesa Lindemann oder Anna Henkel. Nähere Informationen befinden sich auch auf der Institutshomepage.

Der nächste Bewerbungstermin ist zum 1. Juni 2016 (bei Interesse bitte rechtzeitig vorher bei mir melden).

 

Projekt NEMo gestartet

Seit März 2016 läuft das Projekt NEMo "Nachhaltige Entwicklung von Mobilität im ländelichen Raum", das unter Federführung von Prof. Marx-Gomez von der VWStiftung und dem MWK Niedersachen gefördert wird. Das sozialwissenschaftliche Teilprojekt wird von Anna Henkel geleitet. Näheres auf der Seite "Forschung" sowie auf der Projekthomepage.

 

Aktuelle Publikationen

2016: Reflexive Systems: Posthumanism, the Social, and the Material. In: Theory, Culture and Society

2016: Rezension zu Hartmut Rosa: Resonanz. In: Sociopolis.

2015: The Drug as Thing. In: Nature and Culture, Vol. 10 Nr. 3.

2014: "Wissensregulierung und Regulierungswissen", Weilerswist, Velbrück; herausgegebenen von Alfons Bora, Anna Henkel und Carsten Reinhard