Reflexive Responsibilisierung

Kooperationsnetzwerk

Die Kooperation erfolgt eng mit CENTOS, dem Zentrum für wirtschaftswissenschaftliche Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung der Universität Oldenburg, das bereits seit vielen Jahren den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeitsforschung setzt.

CENTOS gehört dem wissenschaftlichem Zentrum COAST an. Dieses vereint verschiedene Einrichtungen der Universität Oldenburg auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit.

Ebenso eng ist der inhaltliche und forschungsanalytische Anschluss an das WiZeGG (Wissenschaftliches Zentrum zur Erforschung der Genealogie der Gegenwart), das sich der historisch-praxeologisch angeleiteten Analyse kultureller Formen gesellschaftlicher Selbstproblematisierungen widmet. Das Problem der Nachhaltigkeit ist als eben solch eine gesellschaftliche Selbstproblematisierung zu begreifen.

Das Evangelische Studienwerk Villigst e.V. gehört ebenfalls zum Kooperationsnetzwerk.

Prof. Niels Åkerstrøm-Andersen von der Copenhagen Business School forscht mit seiner Arbeitsgruppe seit langem zu gesellschaftlichen Wirkungen politischer Steuerungsversuche, insbesondere am Fall der Public-Private-Partnerships. Über Prof. Åkerstrøm besteht zudem Kontakt zur sustainability platform der CBS.

Prof. Dr. Alfons Bora von der Universität Bielefeld ist ein Experte auf dem Gebiet der Technikfolgenabschätzung und Mitglied des Deutschen Ethikrates. In seinen Schriften zur Innovationsregulierung spricht er zentrale Paradoxien an, die auch für das Untersuchungsfeld der Nachhaltigkeit relevant sind.

Prof. Dr. David Kaldewey von der Universität Bonn forscht zum Verhältnis von (theoretischer) Wissenschaft und gesellschaftlicher Praxis; seine Expertise ist relevant für die genealogische Studie, die Konzeptentwicklung und Reflektion des Gesamtprojekts. Darüber hinaus besteht über David Kaldewey Kontakt zur Mercator Stiftung, die seinen Lehrstuhl unterstützt und als weiterer Multiplikator aktiviert werden kann.

Prof. Elisabeth Shove ist Soziologin. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die praxeologische Nachhaltigkeitsforschung, also die Erforschung der Veränderung sozialer Praktiken und deren Auswirkungen auf Energieverbrauch und Klimawandel.

Isinova / Prof. Dr. Jana Rückert-John / Dr. René John forschen u.a. mit Studien für das Umweltbundesamt im Bereich der Nachhaltigkeit, aktuell mit einer Schrift zu sozialer Innovation und Nachhaltigkeit. Isinova dient darüber hinaus als Vernetzungsplattform.