Präsidium der Universität

Forschungsförderung neu ausrichten: Niedersächsisches Vorab


Am 5. Juli 2006 hat der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann gemeinsam mit dem Generalsekretär der VolkswagenStiftung, Dr. Wilhelm Krull, auf der Landespressekonferenz die Neuausrichtung für das Niedersächsische Vorab präsentiert.

Das Niedersächsische Vorab ist eine der nachhaltigsten Finanzierungsquellen für die Wissenschaftslandschaft des Landes Niedersachsen. Die VolkswagenStiftung vergibt dabei jährlich einen Teil der verfügbaren Fördermittel an das Land „vorab“. Die Höhe der finanziellen Mittel hängt von der Höhe der Dividendenausschüttung der Volkswagen AG ab und betrug im Jahre 2005 ca. 41 Millionen Euro.  Die Zuweisungen aus den Vorab-Mitteln für die Universität Oldenburg liegen seit dem Jahr 2000 bei durchschnittlich knapp über 2,5 Millionen Euro.  Ein Kuratorium entscheidet auf Grundlage von Vorschlägen der Niedersächsischen Landesregierung über die Vergabe der Fördermittel.

Die Neuausrichtung des Niedersächsischen Vorab stützt sich vor allem auf sechs zentrale Förderlinien, die künftig zielorientiert fokussiert werden sollen:


1. Forschungsverbünde

Hier sollen Exzellenzbereiche und Forschungscluster geschaffen werden, die auch international konkurrenz- und antragsfähig sind.

2. „Holen & Halten“

Unterstützt werden soll die Berufung herausragender internationaler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Auch Sonderprogramme für die Geisteswissenschaften wurden konzipiert.

3. Drittmittel für Niedersachsen

Durch Unterstützung und Begleitfinanzierung sollen niedersächsische Hochschulen in ihrer Drittmittelbeantragung bei nationalen sowie internationalen Ausschreibungen gestärkt werden.

4. Forschungskooperationen Niedersachsen und Israel

Durch jährliche Ausschreibungen, Tandemanträge und spezielle Nachwuchsförderung soll es vor allem in den Bereichen der Medizin, Natur- und Ingenieurwissenschaften zu einer Stärkung der wissenschaftlichen Kooperation zwischen niedersächsischen und israelischen Hochschulen kommen.

5. Exzellenzinitiative

Die Exzellenzinitiative soll in Höhe von 25 % der zur Verfügung stehenden Fördermittel kofinanziert werden.

6. Förderung neuer und sich entwickelnder Forschungsgebiete

Neue Forschungsbereiche und Forschungsschwerpunkte, auch im außeruniversitären Bereich, sollen unterstützt werden.


Detaillierte Informationen zur Neuorientierung des Niedersächsischen Vorab können Sie der Präsentation entnehmen.


•    Präsentation Niedersächsisches Vorab

•    Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur