Präsidium der Universität

Niedersächsisches Vorab: 30 Millionen für die Forschung

 

Das Kuratorium der VolkswagenStiftung hat am 19. Juni 2009 zugestimmt, 21 von der Landesregierung für das „Niedersächsische Vorab“ vorgeschlagene Forschungsprojekte zu fördern. Niedersächsische Hochschulen und Forschungseinrichtungen erhalten damit in dieser Bewilligungsrunde 30 Millionen Euro.

Die interdisziplinär konzipierten Projekte dominieren dabei mit 23,2 Millionen Euro. Es folgen die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften mit rund 3,2 Millionen Euro und die Ingenieurwissenschaften mit 2,4 Millionen Euro. Auf die Lebenswissenschaften entfallen Bewilligungen über rund 1,2 Millionen Euro. Von den 30 Millionen Euro, die jetzt insgesamt bewilligt werden, stehen knapp zehn Millionen Euro für neue Vorhaben zur Verfügung.

Auch Projekte der Universität Oldenburg werden gefördert:

  • Rund 540.000 Euro stehen bereit für den Forschungsverbund „Mensch & Umwelt“, an dem die Universitäten Osnabrück und Oldenburg sowie das Niedersächsische Freilichtmuseum – Museumsdorf Cloppenburg beteiligt sind.

  • Mit 1,17 Millionen Euro wird der Bereich „Funktionale Nanostrukturen“ im Bereich der Experimentellen Physik mit dem Schwerpunkt Optische Kuzzeitspektroskopie ausgebaut.

  • Erneut wird mit 240.000 Euro der Sonderforschungsbereich Transregio 31 „Das aktive Gehör“ berücksichtigt

    -  Nähere Informationen sowie die vollständige Liste der geförderten Projekte können Sie auf den      Internetseiten der VolkswagenStiftung einsehen.