Präsidium der Universität

NHG-Novelle: Niedersächsisches Hochschulgesetz zur Anhörung freigegeben

Die Landesregierung hat am 28.07.2009 den Gesetzentwurf zur Änderung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) zur Anhörung freigegeben. In einer Pressemitteilung erklärte das MWK, dass damit den geänderten Verhältnissen im Hochschulbereich - vor allem der Exzellenzinitiative und dem demografischen Wandel - Rechnung getragen werden soll. Die Änderungen beziehen sich u. a. auf die rechtlichen Rahmenbedingungen für das niedersächsische Konzept der "Offenen Hochschule", um die Durchlässigkeit zwischen beruflicher Bildung und der Hochschulbildung zu verbessern. Auch werden die Möglichkeiten der Hochschule zur Vergabe von Stipendien sowie der Einrichtung von Studienbeitragsstiftungen erweitert sowie die Regelungen für das Berufungsverfahren geändert. Die Hochschulen können bis Mitte Oktober 2009 zu dem Gesetzesentwurf Stellung nehmen.