Tag der Physik

Für Lehrerinnen und Lehrer

 
 


" Physik im Kontext -
Chancen und Wege kontext-orientierten Physikunterrichts "

Michael Komorek (Abteilung Didaktik und Geschichte der Physik):

Als ein Kennzeichen erfolgreichen Physikunterrichts wird heute die Einbettung sinnstiftender Kontexte gesehen. Diese sollen aus der Lebenswelt, der Technik oder aus anderen wissenschaftlichen Bereichen stammen. Doch wie müssen Kontexte in den Unterricht eingebettet sein, damit sie "Sinn stiften" und nicht lediglich illustrieren. Wie gelingt es, durch Kontexte das Interesse bei Schülern nicht nur zu erzeugen, sondern auch zu halten? Das Lernen von Physik ist wiederum eingebunden in die Lernumgebung, in inner- und außerschulische soziale Zusammenhänge. Wie auch der Lernort (Klassenraum, Fachraum, außerschulischer Lernort) stellen sie weitere Kontexte dar, die bei der Planung von Physikunterricht bedacht werden müssen. Im Vortrag werden verschiedene Aspekte von Kontext erläutert und es werden Beispiele für kontext-orientierten Physikunterricht vorgestellt. "Physik im Kontext" als ein fachdidaktisches Programm bietet viele Möglichkeiten, geforderte Standards im Physikunterricht zu erreichen. "Physik im Kontext" ist zugleich ein Projekt, das die Uni Oldenburg und das Land Niedersachsen derzeit zusammen mit Lehrerinnen und Lehrern aus der Region Oldenburg starten.