Hören beim Menschen aus Sicht der Physik

PD Dr. Volker Hohmann

Das Hören beim Menschen ist ein faszinierender Sinnesprozess. Allein aus den minimalen Luftdruckschwankungen an linker und rechter Ohrmuschel konstruieren wir ein komplettes Bild der akustischen Umwelt. Hören bedeutet, auch bei starken Hintergrundgeräuschen oder im Stimmengewirr einer Party die wichtige Information herauszufiltern, um kommunizieren zu können. Biologie und Medizin befassen sich seit langem mit der Funktionsweise des Gehörs, z.B. um Hörstörungen zu behandeln. Neuerdings erkundet auch die Physik mit vielfältigen Methoden, wie unser Gehör arbeitet. Im Vortrag wird berichtet, auf welche überraschenden Erkenntnisse sie dabei stößt.