Physik-Praktika

Grundpraktikum (GPR)

Das Modul Grundpraktikum (GPR) Physik erstreckt sich über zwei Semester. Teil I wird im Wintersemester, Teil II im Sommersemester absolviert. Je nach Studiengang hat das Modul einen unterschiedlichen Umfang:

  • Fach-Bachelor Physik (phy011): 12 KP
  • Zwei-Fächer-Bachelor Physik (phy211 (6 KP) und phy215 (4 KP)): 10 KP (reduzierter Versuchsumfang)
  • Zwei-Fächer-Bachelor Physik (phy211 (6 KP) und phy212 (3 KP)): 9 KP (reduzierter Versuchsumfang)
  • Bachelor Engineering Physics (phy513): 5 KP (nur Teil I mit reduziertem Umfang)
  • Fach-Bachelor Mathematik (phy011): 6 KP (nur Teil I).

Ansprechpartner

In dem Modul werden die Grundlagen des Experimentierens, des Protokollierens von Experimenten und der Präsentation von Ergebnissen vermittelt. Die Versuchsinhalte sind nach einer allgemeinen Einführung weitestgehend auf den Stoff der Module Experimentalphysik I und II abgestimmt. Es werden deshalb hauptsächlich Versuche aus den Bereichen Einführung in die Messtechnik, Mechanik, Elektrizitätslehre, Optik, Elektronik und Signalverarbeitung durchgeführt. Alle Studierenden bearbeiten an einem Praktikumstermin unter Anleitung eines/r Lehrenden und eines/r Tutor/in das gleiche Thema. Die Versuchsdurchführung und Versuchsprotokollierung erfolgt in Teams von je zwei Studierenden.

Die zu erbringenden Prüfungsleistungen sind Fachpraktische Übungen in Form von erfolgreicher Durchführung und Protokollierung der Versuche und Darstellung der Ergebnisse in Vorträgen. Versuchsprotokolle müssen zu jedem Versuch angefertigt werden. Jeder Versuch wird benotet. Jede/r Studierende stellt pro Semester einen Versuch im Rahmen eines Vortrags vor. Die Vorträge werden ebenfalls benotet. Aus den Einzelnoten aller Versuche und Vorträge wird eine Gesamtnote für das Modul gebildet (siehe Informationen zur Modulbenotung).

Begleitend zum Praktikum findet ein Seminar statt, in dem die Versuche der jeweiligen Woche vorgestellt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fragen zur Theorie und zur experimentellen Durchführung der Versuche, zur Auswertung der Messdaten und zur Protokollführung zu erörtern. Die Teilnahme an diesem Seminar ist verpflichtend.

Einmal in der Woche wird ein Open Lab angeboten. Während des Open Lab sind die Praktikumsräume geöffnet und die Geräte des Praktikums stehen zum Experimentieren zur Verfü­gung. Damit soll den Studierenden die Möglichkeit geboten werden, experimentelle Fähig­keiten ei­genständig zu vertiefen und zu verbessern. Die Betreuung im Open Lab übernehmen die TutorInnen.

Organisatorische Mitteilungen zum Grundpraktikum Physik finden Sie auf dem Informationsbrett zum Grundpraktikum Physik gegenüber von Raum W2 3-338.