Oldenburger Physiker beteiligen sich an der IdeenExpo

Oldenburg. Die Universität Oldenburg nimmt an der IdeenExpo in Hannover teil. Die Ausstellung findet vom 24. August bis 1. September statt und möchte den Forschergeist bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik wecken.

Die Universität ist mit drei Workshops auf der IdeenExpo vertreten. Am Dienstag, 27. August, erörtert der Oldenburger Biologe und Experte für Neurosensorik, Prof. Dr. Henrik Mouritsen, die Frage „Wie sich Zugvögel orientieren?“. In seinem Vortrag stellt er aktuelle Forschungsergebnisse aus der Molekularbiologie, Neurobiologie sowie Chemie vor und gibt Einblicke in seine Feldforschung. Am gleichen Tag diskutiert der Oldenburger Physiker Prof. Dr. Andreas Engel die Frage „Kann man auf dem Mond leben?“. Einen Tag später, am Mittwoch, 28. August, erklären Thomas Greve (Institut für Physik) und Michael Röhrdanz (Institut für Biologie und Umweltwissenschaften), wie aus Rest- und Abfallstoffen Biokohle gemacht wird und stellen das Verfahren der Hydrothermalen Carbonisierung vor. Der Eintritt zur IdeenExpo ist frei.

[22.08.2013]

 

Weitere Infos