Laserschwerter und Röntgenröhre: Tag der Physik und Mathematik

Um Studien- und Berufsmöglichkeiten für PhysikerInnen und MathematikerInnen dreht sich alles beim "Tag der Physik"und beim "Tag der Mathematik", die zeitgleich am Mittwoch, 9. November, ab 9.15 Uhr, auf dem Campus Wechloy der Universität Oldenburg stattfinden. Beide Veranstaltungen richten sich an SchülerInnen, LehrerInnen, StudienanfängerInnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

BildBeim Tag der Physik werden Führungen durch die Forschungslabore angeboten. Ab 9.15 Uhr stellt unter anderem ForWind, das Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen, den Windkanal vor. Um 10.15 Uhr begrüßt Prof. Dr. Martin Holthaus, Dekan der Fakultät V - Mathematik und Naturwissenschaften, die BesucherInnen des "Tags der Physik". Der Physikdidaktiker Prof. Dr. Michael Komorek zeichnet herausragende Facharbeiten von SchülerInnen mit dem "Facharbeiten-Preis" aus. Im Anschluss gibt Prof. Dr. Martin Kühn, Stiftungsprofessor für Windenergiesysteme, in seinem Vortrag "Darth Vader und die Windenergie - wie man mit Laserschwertern Wind verstehen lernt" einen Einblick in die Experimental-Physik. Das Forschungsfeld der Theoretischen Physik stellt Prof. Dr. Claus Lämmerzahl in seinem Vortrag "Physik im Weltraum - Gravitationswellen, Schwarze Löcher & Co" vor. AbsolventInnen beantworten in der Rubrik "Studienabschluss . und dann?" Fragen zum Berufseinstieg. Zudem informieren auf der Ringebene die Physik-Arbeitsgruppen und NachwuchswissenschaftlerInnen über ihre Forschungsvorhaben. Eine Vorstellung der Studiengänge rundet den "Tag der Physik" ab.
Mehr Infos

Der "Tag der Mathematik" steht unter dem Motto "Von der Backröhre zur Röntgenröhre - alles Mathematik". Er beginnt um 9.45 Uhr mit der offiziellen Begrüßung. Den großen Festvortrag "Von der Backröhre zur Röntgenröhre - alles Mathematik" hält Prof. Dr. Alfred K. Louis, Hochschullehrer für Mathematik an der Universität des Saarlands um 12.00 Uhr im Großen Hörsaal (Gebäude W3 Raum 1-161). In Workshops und im Info-Café, das von Studierenden angeboten wird, erfahren Interessierte alles über ein Studium der Mathematik an der Universität.