PTW-Dosimetriepreis 2011 für Oldenburger Nachwuchswissenschaftler

Hui Khee Looe, Doktorand in der Arbeitsgruppe Medizinische Strahlenphysik an der Universität Oldenburg, ist bei der Dreiländertagung der Deutschen (DGMP), Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Medizinische Physik in Wien (Österreich) mit dem PTW-Dosimetriepreis ausgezeichnet worden.

BildDie DGMP würdigt damit eine Publikation Looes in der international renommierten Zeitschrift "Physics in Medicine and Biology". Die Fachgesellschaft vergibt die Auszeichnung jährlich für die herausragende Arbeit eines Nachwuchswissenschaftlers in der Dosimetrie, einem Spezialbereich der Medizinischen Physik, der sich mit der Messung von Strahlendosen in der Strahlenphysik beschäftigt. Bereits 2009 ging der international ausgeschriebene Dosimetriepreis an einen Doktoranden der Oldenburger Arbeitsgruppe.

"Der Preis bestätigt erneut die Arbeit der Oldenburger Arbeitsgruppe im Bereich der Dosimetrie und die hervorragende Leistung unserer Studenten des Engineering Physics Programms", betont der Medizinphysiker Prof. Dr. Björn Poppe, der die Arbeitsgruppe leitet und die Promotion von Looe betreut. Der Nachwuchswissenschaftler arbeitet an der Entwicklung von Methoden der Signal- und Bildverarbeitung, um sie für Dosisbestimmungen im Wasser und letztlich im menschlichen Körper nutzen zu können. Er will damit einen Beitrag zur genaueren Bestimmung der Verteilung der Strahlendosis im Körper und damit zur Verbesserung der Genauigkeit von Bestrahlungen leisten.
Looe wurde 1981 in Malaysia geboren, kam 2000 nach Deutschland und studierte bis 2006 Engineering Physics am Institut für Physik der Universität Oldenburg. Zurzeit schreibt er seine Doktorarbeit im Bereich Medizinische Strahlenphysik in Kooperation mit dem Pius Hospital Oldenburg.