NEXT ENERGY etabliert sich auch im europäischen Maßstab als feste Größe

Das EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie NEXT ENERGY ist als neues Mitglied in die EUREC Agency („European Renewable Energy Centers Agency“; www.eurec.be) aufgenommen worden. Mit dieser Entscheidung würdigt das einflussreiche Netzwerk, in dem sich die bedeutendsten
europäischen Forschungsinstitute und Universitäten auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien zusammengeschlossen haben, die internationale Präsenz von NEXT ENERGY sowie den ungewöhnlich schnellen Aufbau von Kompetenz und Ausstattung. Das Oldenburger Institut hatte den Forschungsbetrieb erst im August 2009 aufgenommen.

„Die Aufnahme in die EUREC Agency nach so kurzer Zeit ist für NEXT ENERGY eine hohe Auszeichnung. Sie bestätigt uns in unserem bisherigen Vorgehen und würdigt unser internationales Engagement“, erklärte Institutsleiter Prof. Dr. Carsten Agert am Mittwoch nach der EUREC-Mitgliederversammlung.Für NEXT ENERGY seien Kooperationen auf europäischer Ebene unverzichtbar. 

Die 1991 gegründete EUREC Agency ist beratend und koordinierend an der Schnittstelle zwischen Forschung, Politik und Industrie aktiv. Als Interessenvertretung für alle Aspekte der Forschung zu Erneuerbaren Energien koordiniert der Verbund grenzübergreifende Forschungsaktivitäten 
und fördert Kooperationen zwischen Forschungseinrichtungen und industriellen Partnern. Zudem berät die EUREC die Europäische Kommission in der Konzeption neuer Forschungsprojekte.