Der Einfluss des Wetters auf die zukünftige Energieversorgung

Zweite Fachtagung für Energiemeteorologie

Forschungsfragen zum Einfluss des Wetters auf die zukünftige Energieversorgung durch Biomasse, Windparks und Solaranlagen stehen im Mittelpunkt der zweiten Fachtagung für Energiemeteorologie. Sie findet vom 6. bis 8. April 2011 in Bremerhaven (Comfort Hotel, Am Schaufenster 7) statt und wird von der Arbeitsgruppe Energiemeteorologie der Universität Oldenburg in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) organisiert.

Wetter- und Klimaeinflüsse wirken sich unmittelbar auf die erzeugte Leistung aus Wind- und Solarkraftwerken aus. Die Tagung mit über 85 TeilnehmerInnen befasst sich mit Möglichkeiten, diese Einflüsse möglichst präzise zu beschreiben und vorherzusagen. So können optimale Standorte für die Kraftwerke gefunden werden sowie die schwankende Leistung besser in das Stromnetz integriert werden. Zudem können neue Generationen von Anlagen entwickelt werden, die besser an die jeweiligen Wetterbedingungen angepasst sind. Diese Erkenntnisse tragen dazu bei, den Anteil erneuerbarer Energien in der Energieversorgung zu erhöhen.

Weitere Infos