Windstudium wird vom "Land der Ideen" ausgezeichnet

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ prämiert das Weiterbildende Studium Windenergietechnik und -management als „Ausgewählter Ort 2010“. Am 12. Februar 2010 nahmen die Initiatoren des Studiums die Ehrentafel in Oldenburg entgegen. Das Studium ist ein Angebot von ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung, in Kooperation mit der Windenergie-Agentur Bremerhaven / Bremen e.V. (WAB), der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Stadt Oldenburg.

Christian Wolff von der Deutschen Bank Oldenburg hat als Projektpartner des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ die Ehrentafel übergeben.„Das Studium ist das einzige akademische Weiterbildungs-programm in Deutschland, das speziell für die Windbranche konzipiert wurde. Das Angebot wird damit der wachsenden Nachfrage an Fachkräften für erneuerbare Energien gerecht“, sagte er zur Begründung der Auszeichnung.

BildFür die Übergabe bedankte sich Dr. Stephan Barth, Geschäftsführer von ForWind: „ Die Auszeichnung bestätigt den Erfolg des Studiums und zeigt, dass das Angebot Maßstäbe in der berufs-begleitenden Weiterbildung setzt.“ Zudem wurde bei der Übergabe der Ehrentafel noch einmal daran erinnert, dass Oldenburg bereits seit langem auf innovative Felder setzt. "Die Erforschung erneuerbarer Energien hat an unserer Universität eine lange Tradition und gehört zu ihren Kernkompetenzen – ebenso wie die berufsbegleitende Weiterbildung. Das ,Windstudium' vereint beides gewinnbringend und sorgt für die Ausbildung von hoch qualifiziertem Nachwuchs in einem für die Zukunft bedeutenden Bereich“, sagte Prof. Dr. Mathias Wickleder, Vizepräsident für Studium und Lehre der Universität Oldenburg.

Anlässlich der Auszeichnung laden die Initiatoren des Studiums am 12. März zu einer öffentlichen Veranstaltung in Bremerhaven ein. Der Vortrag im t.i.m.e.Port 2 und die anschließende Exkursion stehen unter dem Motto „Windenergie zum Anfassen“. Dabei wird auch der Pokal als „Ausgewählter Ort 2010“ offiziell übergeben.Weitere Informationen und Anmeldung unter www.windstudium.de.

Mit dem Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ zeichnen die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank seit 2006 zukunftsfähige und innovative Projekte aus. Über 2.200 Forschungsinstitute, Unternehmen, Kultureinrichtungen und soziale Initiativen hatten sich um die Auszeichnung beworben. Eine unabhängige Jury wählte daraus die 365 Sieger. Schirmherr Deutschlands größter Veranstaltungsreihe ist auch in diesem Jahr Bundespräsident Horst Köhler.