Ausländische Studenten für besonderes Engagement ausgezeichnet

BildDie Studenten Isong Assam aus Kamerun und Abdulkadir Çoban aus der Türkei sind am 3. Dezember bei einer Feier im Gästehaus der Universität Oldenburg ausgezeichnet worden. Assam, der "Engineering Physics" studiert,  wurde mit dem Preis der Universität für ausländische Studierende, die sich ehrenamtlich engagieren, ausgezeichnet. Çoban erhielt den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für herausragende Leistungen und soziales Engagement ausländischer Studierender. Beide Preise sind mit 1.000 Euro dotiert.

Der Preis der Universität Oldenburg wird für die besondere ehrenamtliche Tätigkeit vergeben. Assam, der Student im Master-Studiengang "Engineering Physics" ist, überzeugte die Vergabekommission mit seinem Engagement in der Cameroon Student Association Oldenburg (CamSAO), deren Vorsitzender er war. Außerdem arbeitet Assam an der Entwicklung von Kooperationen zwischen dem Oldenburger Institut für Physik und den Kameruner Universitäten in Buea und Yaounde. Sein Interesse an der Internationalisierung der Gesellschaft wird auch an seiner aktiven Mitgliedschaft in der internationalen Studierendenorganisation AIESEC deutlich.

Mit dem DAAD-Preis werden die Leistungen gewürdigt, die Çoban in seinem Masterstudium "Integrated Media" erbracht hat. Er ist davon überzeugt, dass Bildung bei der Integration eine zentrale Rolle spielt, und engagiert sich daher für Kinder mit Migrationshintergrund. So ist er im Verein Dialog Lernkreis e.V. aktiv, wo er Kindern Nachhilfe gibt. An der Hauptschule Kreyenbrück bietet Çoban zudem einen Robotik-Kurs an, der bei den SchülerInnen großen Anklang findet.