"Signal processing for acoustical applications" - Antrittsvorlesung Prof. Dr. ir. Simon Doclo

Prof. Dr. ir. Simon Doclo wird am 12. April 2010 im Rahmen des Physikalischen Kolloquiums seine Antrittsvorlesung am Institut für Physik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg halten. Der Vortrag steht unter dem Titel „Signal processing for acoustical applications”.

BildDie von Simon Doclo geleitete Arbeitsgruppe „Signalverarbeitung“ befasst sich vor allem mit zwei Fragestellungen: die Trennung von akustischen Signalen und die Lokalisation von Sprache.
Dafür gilt es an Grundlagen für Algorithmen zu forschen, d.h. eine Form der Verarbeitung von verschieden akustischen Signalen, aufgenommen mit einem Mikrofonraster, zu entwickeln, die in ein technisches Gerät hineingehen. Diese Signale werden unterschiedlich gefiltert, um eine möglichst gute Sprachverständlichkeit, eine gute Sprachqualität oder auch eine gut funktionierende Spracherkennung zu schaffen. Die erarbeiteten Grundlagen werden in der jeweiligen Anwendung erprobt und weiterentwickelt. Anwendungen sind dabei unter anderem (binaurale) Hörgeräte, Handys, aber auch die Übertragung von Konferenz-kommunikationssituationen sowie für die Gestaltung eines altersgerechten Lebensumfeldes. Bei all diesen Situationen gilt es, die Spracheverständlichkeit zu verbessern, die jeweiligen Sprecher ausfindig zu machen und Störgeräusche, wie auch großen Nachhall in Räumen zu unterdrücken. Diesen vielschichtigen Fragen akustischer Situationen will sich die Arbeitsgruppe „Signalverarbeitung“ stellen und Lösungen finden.