Dr. Svend-Age Biehs erhält Weser-Ems-Wissenschaftspreis 2008

Am 20. Januar 2009 wurde Dr. Svend-Age Biehs für seine Dissertation über "Theorie und Anwendungen thermisch induzierter Nahfeldeffekte" mit dem Weser-Ems-Wissenschaftspreis 2008 der OLB-Stiftung ausgezeichnet. Nachdem ihm der "1. Preis für eine Doktorarbeit" verliehen worden war, stellte er im Beisein von Wissenschaftsminister Lutz Stratmann die Grundzüge seiner Arbeit vor.

Mit seiner Dissertation, die in der Arbeitsgruppe "Theorie der kondensierten Materie" angefertigt wurde, leistet Dr. Biehs wegweisende Beiträge zum Verständnis der Wirkungsweise des Raster-Wärmemikro-
skops, eines neuartigen Werkzeuges für die Oberflächenforschung, das ebenfalls am Oldenburger Institut für Physik in der Arbeitsgruppe "Energie- und Halbleiterforschung" entwickelt worden war.

Dr. Biehs, der derzeit noch als Postdoktorand in Oldenburg tätig ist, wird im April einen zweijährigen Forschungsaufenthalt am renommierten Institut d'Optique in Palaiseau bei Paris antreten.

Der Weser-Ems-Wissenschaftpreis, der in zweijährigen Abständen in den Kategorien "Studienabschlussarbeiten" und "Doktorarbeiten" ausgeschrieben wird, ist die höchstdotierte wissenschaftliche Auszeichnung in der Nord-West-Region.