Internationaler Erfolg: Studiengang "Engineering Physics"

Uni und Fachhochschule erneuern Kooperationsvertrag

"Der Studiengang "Engineering Physics" ist ein wichtiger Baustein zur Vernetzung der Hochschulregion im Nordwesten", das erklärte Prof. Dr. Volker Mellert, Koordinator des Studiengangs an der Universität Oldenburg bei der Erneuerung des Kooperationsvertrages zwischen der Universität und der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven (FH OOW) für den internationalen Studiengang "Engineering Physics".

Der Vertrag wurde am 15. Januar von der kommissarischen Präsidentin der Universität, Dr. Heide Ahrens, und der Vizepräsidentin der Fachhochschule, Christiane Claus, unterzeichnet.Der Kooperationsvertrag besteht seit 1998."Engineering Physics" war das bundesweit erste Studienprogramm, das eine Universität und eine Fachhochschule gemeinsam durchgeführt haben. In dem internationalen Studiengang sind physikalisch-naturwissenschaftliche mit ingenieurwissenschaftlichen Inhalten verbunden. Diese Kombination spricht besonders internationale Studierende an.

373 AbsolventInnen aus 39 Ländern haben bisher die physikalisch-mathematisch basierte Grundausbildung mit dem direkten Anwendungsbezug zur industrienahen Forschung und Entwicklung im Spektrum der Bereiche Laser & Optics, Biomedical Physics, Sound & Vibration, Material Science und Renewable Energy erfolgreich abgeschlossen.

Der Bachelor-Studiengang wird zu Beginn auf englischer und nach einem intensiven Sprachkurs der TeilnehmerInnen auf deutscher Sprache gehalten. Durch die enge Bindung zu Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie zur Industrie ist bereits während des Studiums sichergestellt, dass praktisch alle AbsolventInnen nach der Abschlussarbeit einen Arbeitsvertrag erhalten. "Viele Studierende gehen nach dem Studium wieder in ihre Heimatländer zurück", so der Koordinator des Studiengangs an der Fachhochschule, Prof. Dr. Walter Neu. Somit werde die internationale Vernetzung der Hochschulregion nachhaltig ausgebaut.

Auch an anderer Stelle zeigt sich die hohe Akzeptanz des Studienganges: Sowohl der Niedersächsische Wissenschaftspreis als auch der DAAD-Preis wurden je zwei Mal an Studierende der "Engineering Physics" verliehen.


Kontakt:
Prof. Dr. Volker Mellert, Institut für Physik, Tel.: 0441/798-3572
E-Mail: volker.mellert(at)uni-oldenburg.de