Eingeworbene Drittmittel und Forschungsprojekte

aktuell:

 

  • ab Januar 2016: Lernwerkstatt Sachunterricht als Kooperationspartner der Oldenburger Forscherbambini e.V. (http://www.forscherbambini.de) im Rahmen des Bereichs Technik/Lego-Education-Kisten für Schulen und Kindertagesstätten.
  • seit März 2016: Kooperationspartner mit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ (Sonderfördermittel des BmBF)

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher" engagiert sich mit einer bundesweiten Initiative für die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Sie unterstützt mit ihren Angeboten pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, Mädchen und Jungen bei ihrer Entdeckungsreise durch den Alltag zu begleiten. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

 

  • in Planung: Aufnahme der Lernwerkstatt Sachunterricht in die Oldenburger Lehr-Lern-Labore
  • Grundschule und Medien als Hauptakteure sexueller Bildung: Eine empirische Analyse aus der Sicht von Grundschülerinnen und Grundschülern in Niedersachen (zusammen mit Dipl.-Päd. Julia Lüpkes, AG Sachunterricht, CvO Universität Oldenburg)
  • Führungslose Grundschulen (zusammen mit Prof. Dr. H. Röbken, Professur für Bildungsmanagement, CvO Universität Oldenburg)

 

abgeschlossen:

 

  • Leitung der Forschungsgruppe „Inklusiver Sachunterricht“: Forschendes Lernen zur Entwicklung und empirischen Erprobung von Lehr-Lernstrategien für heterogene Lerngruppen im inklusiven Sachunterricht (sog. FoL-Projekt Forschungsorientierte Lehre an der Universität Oldenburg); Förderung durch das BMBF (2012-2014)
  • „Das Sachbuch im Sachunterricht“ – Beteiligung der C.v.O. Universität Oldenburg an der jährlich von der Stadt Oldenburg veranstalteten „KIBUM“ (Kinder- und Jugendbuchmesse): Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Pädagogik/ AG Sachunterricht, der Forschungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur (OlFoKi / Dr. M. Oetken und dem Institut für Kunst und Visuelle Kultur / T. Robbers: Antrag an die EWE-Stiftung auf Teilfinanzierung (erfolgreiche Begutachtung 2013)

 

 

Drittmittel- und Forschungsprojekte Beginn vor 2013:

 

  • Mittel aus dem zentralen Forschungspool der C.v.O. Universität Oldenburg zur Unterstützung der Erarbeitung eines Antrags auf Sachbeihilfe beim MWK für das Forschungsprojekt „Expertisewissen in Grundschulkollegien bei der Konstruktion von Leistungsmessungsinstrumentarien für den Sachunterricht“:                     Positive Begutachtung dieses Antrags mit dem Datum vom 24.11.2004
  • Schulspezifische Ängste von Kindern und deren Wahrnehmung durch ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Eine empirische Untersuchung von dritten und vierten Klassen an Grundschulen und fünften und sechsten Klassen in städtischen und ländlichen Regionen Niedersachsens: Replikationsstudie 2004. Unterstützt mit Finanzmitteln des DIZ Oldenburg
  • Finanzmittel aus dem forschungsbezogenen Teil des Programmhaushalts Präsidium der C.v.O. Universität Oldenburg für das Forschungsprojekt „Was zeichnet eine ,gute‘ Schule aus? Eine empirische Analyse auf Basis der Daten der Niedersächsischen Schulinspektion“: Positive Begutachtung dieses Antrags vom November 2011
  • Qualität im Sachunterricht – eine flächendeckende Analyse des Sachunterrichts in Niedersachsen: Projekt „SiNABS“ (Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. K. Zierer / Schulpädagogik und Prof. Dr. H. Röbken / Bildungsmanagement; seit Ende 2011-2013)
  •  „Entgrenzungen kommunaler Akteurskonstellationen? Ganztagsschule als Impuls“ (Kooperationsprojekt mit dem Arbeitsbereich „Bildungsmanagement“ / Prof. Dr. Heinke Röbken der C. v. O. Universität Oldenburg; seit Ende 2012-2013)