Verzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten und Veröffentlichungen

Qualifikationsarbeiten:

  • Oldenburg, I. (1994). Das pädagogische Problem der Schulangst. Ursachen, Folgen und Veränderungsmöglichkeiten: Unveröffentliche Hausarbeit zur Prüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Oldenburg: o.V..
  • Oldenburg, I. (1996). Die Anwendung eines psychologischen Diagnostikums als Schülerbeobachtungshilfe zur differenzierten Erschließung der     Leistungsmotivation - aufgezeigt an einem dritten Schuljahr: Unveröffentliche Hausarbeit zur zweiten Staatsprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Buchholz Nordhordheide: o.V..
  • Oldenburg, I. (2000). Schulspezifische Ängste von Kindern und deren Wahrnehmung durch ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer: Eine empirische Untersuchung von dritten und vierten Klassen an Grundschulen und fünften und sechsten Klassen in städtischen und ländlichen Regionen Niedersachsens: Dissertation. Oldenburg: o.V..
  • Oldenburg, I. (2014). Perspektiven von Sachunterricht als mehrdimensionales Konstrukt unter besonderer Berücksichtigung von maßgeblichen Grundfragen der Schulqualitätsentwicklung: Habilitation. Oldenburg: o.V..

 

Monographien und Herausgeberschaften: 

  • Oldenburg, I., Scholz, W.-D., Loeber, H.-D., Söller, A. & Krull, G. (1997). Studium in den Sozialwissenschaften. Eine empirische Untersuchung über Studienorientierungen und Studienprobleme von Diplom-Sozialwissenschaftlern. Soziologen und Politologen im FB 3 der Universität Oldenburg.  Oldenburg: BIS-Verlag.

  • Oldenburg, I. (2001). Schulangst. Oldenburg: Oldenburger Vor-Drucke.

  • Oldenburg, I. (Hrsg.). (2012). Schule und Inspektion. 9 kritische Studien. Baltmannsweiler: Schneider.

  • Oldenburg, I. (2013). Schulspezifische Ängste von Kindern und deren Wahrnehmung durch ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Eine empirische Untersuchung von dritten bis sechsten Klassen in Niedersachsen (2. Auflage). Berlin: Rhombos.

  • Becher, A., Miller, S., Oldenburg, I., Pech, D. & Schomaker, C. (Hrsg.). ( 2013). Kommunikativer Sachunterricht. Festschrift für Astrid Kaiser. Baltmannsweiler: Schneider.

  • Oldenburg, I. & Oetken, M. (2014). Erzählen, Darstellen, Berichten. Interdisziplinäre Perspektiven auf das Sachbuch in der Kinder- und Jugendliteratur. Baltmannsweiler: Schneider.

  • Oldenburg, I. & Schmitt, A. (in Vorbereitung, erscheint 2018) (Hrsg.). Vielperspektivische Zugänge zum naturwissenschaftlichen und technischen Sachunterricht. Braunschweig: Westermann.

 

Beiträge in Zeitschriften oder Sammelbänden:

  • Oldenburg, I. (1997). Wie reformpädagogisch darf die Informationsgesellschaft sein? Ein Plädoyer für eine selbstbewusste Pädagogik wider eine Reduktion der Pädagogik auf Techniken der Mediennutzung. In M. Zöllner (Hrsg.), Von der organisierten Geborgenheit zur unerwarteten Selbständigkeit? Kongress Junge Kulturwissenschaft und Praxis in Essen vom 21.-23. Mai 1997 (S. 192-195). Köln: Hanns Martin Schleyer Stiftung.
  • Oldenburg, I. (2000). Die Anfertigung eines „Buchstabenmonsterchens“ im Rahmen eines fächerübergreifenden Deutsch- und Kunstunterrichts. FLOHs Ideenkiste Nr. 26. Tipps von Lehrerinnen und Lehrern für Lehrerinnen und Lehrer. 1. Quartal 2000. München.
  • Oldenburg, I. (2000). Waldboden. Ein Unterrichtsprojekt zur nachhaltigen Entwicklung im vierten Schuljahr. Sache, Wort, Zahl. Lehren und Lernen in der Grundschule, 31, 41-50.
  • Oldenburg, I. (2001). Angst – (k)ein Thema für heutige Schulkinder!? Überlegungen zu leistungs- und prüfungsspezifischen Ängsten von SchülerInnen und deren Wahrnehmung durch ihre LehrerInnen. In F. W. Busch & H. Schwab (Hrsg.), Intellektualität und praktische Politik (S. 241-251). Oldenburg: BIS-Verlag.
  •  Oldenburg, I. (2002). Schulangst bei Kindern. Grundschule, 7-8, 73-75.
  •  Oldenburg, I. & Brüdt; H. (2003). Pflanzen und Düngemittel. Grundschule, 3, 51-56.
  •  Oldenburg, I. (2003). Motivieren – praktisch: Ein wirklich lebendiger Mensch. Grundschule, 4.
  • Oldenburg, I. (2003). Kinderängste und wie Lehrerinnen und Lehrer ihnen begegnen können. Grundschule, 10, 34-37.
  • Oldenburg, I. (2004). Nachhaltigkeit im Sachunterricht – ein Unterrichtsprojekt zum Thema „Boden“. In A. Kaiser & D. Pech (Hrsg.), Die Welt als Ausgangspunkt des Sachunterrichts. Band 6 (S. 154-166). Baltmannsweiler: Schneider.
  • Oldenburg, I. (2005). Kinder schulisch fördern durch gezielte Elternberatung. In F. Hellmich (Hrsg.), Lehren und Lernen nach IGLU – Grundschulunterricht heute (S. 277-288). Oldenburg: Didaktisches Zentrum der Universität Oldenburg.
  • Oldenburg, I. (2007). Schulinspektion und Qualitätsentwicklung. Erfahrungen aus Niedersachsen. Schulmanagement, 6, 26-30.
  • Oldenburg, I. & Mörking, D. (2008). Controlling in der Schule. Schulverwaltung Niedersachsen, 3/4, 73-76 & 100-104.
  • Oldenburg, I., Mörking, D., Schwank, E. & Sommer, N. (2011). Der Beitrag der Schulinspektion zur Schulentwicklung: Kann die Schulinspektion Schulen in Schwierigkeiten „retten“? Lernende Schule, 56, 21-27.
  • Oldenburg, I. & Mörking, D. (2012). Schulentwicklung zwischen Autonomie und evaluationsbasierter Steuerung. In I. Oldenburg (Hrsg.), Schule und Inspektion – 9 kritische Studien (S. 9-16). Baltmannsweiler: Schneider.
  • Oldenburg, I. (2012). Schulinspektion und Qualitätsentwicklung. Zur Einordnung des Inspektionsverfahrens, unter besonderer Berücksichtigung niedersächsischer Erfahrungen. In I. Oldenburg (Hrsg.), Schule und Inspektion – 9 kritische Studien (S. 73-84). Baltmannsweiler: Scheider.
  • Oldenburg, I., Mörking, D., Sommer, N. & Schwank, E. (2012). Auswirkungen des Qualitätsurteils der Schulinspektion „Gravierende Mängel“. Aspekte des Bildungsmonitorings am Beispiel des Nachinspektionsverfahrens. In I. Oldenburg (Hrsg.), Schule und Inspektion – 9 kritische Studien (S. 137-148). Baltmannsweiler: Scheider.
  • Oldenburg, I. & Mörking, D. (2012). Prozessgestaltung und Controlling im Umgang mit Inspektionsergebnissen. In I. Oldenburg (Hrsg.), Schule und Inspektion – 9 kritische Studien (S. 149-176). Baltmannsweiler: Schneider.
  • Oldenburg, I., Müller, M. & Würz, C. (2013). „Die Demokratie von morgen wird nicht erst durch die Demokratie in der Schule vorbereitet“. Demokratie-Lernen im Elementarbereich. Kindergarten heute, 1, 28-33.
  • Oldenburg, I. (2013). Wie sieht heutiger Sachunterricht eigentlich aus?! – Die Chancen externer Evaluation nutzen. In H.-J. Fischer, H. Giest & D. Pech (Hrsg.), Der Sachunterricht und seine Didaktik. Bestände prüfen und Perspektiven entwickeln (S. 231-238). Bad Heilbrunn: Klinghardt.
  • Oldenburg, I. (2013). „Kommunikativ handelnder Sachunterricht“: Implikationen für die Schulpraxis angesichts heutiger Schulrealitäten. In A. Becher, S. Miller, I. Oldenburg, D. Pech & C. Schomaker (Hrsg.), Kommunikativer Sachunterricht. Facetten der Entwicklung (S. 121-134). Baltmannsweiler. Schneider.
  • Oldenburg, I., Mertens, A., Röbken, H. & Zierer, K. (2013). Schulinspektion und Unterrichtsqualität: Welches Profil zeigt der Sachunterricht? Aktuelle Tendenzen in Niedersachsen. Zeitschrift für Bildungsverwaltung, 30/2, 45-58
  • Oldenburg, I., Mertens, A., Röbken, H. & Zierer, K. (2013). Individuelle Förderung und Lernen in Gemeinschaft?! Eine Qualitätsanalyse von Sachunterricht. In B. Kopp, S. Martschinke, M. Munser-Kiefer, M. Haider, E. Kirschhoc, G. Ranger & G. Renner (Hrsg.), Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft (S. 12-18). Wiesbaden: Springer.
  • Oldenburg, I., Mertens, A., Röbken, H. & Zierer, K. (2013). Elementary science and social studies in German primary schools. A comprehensive analysis based on school inspection data. Journal of Educational Research, 1/1, 13-25.
  • Oldenburg, I. & Kaiser, A. (2013). „Kräuter-Company“: Anregungen für ein kommunikativ-handelndes Lernen. Lernchancen Heft, 95.
  • Oldenburg, I., & Brüdt, H. (2013). Was haben Männer da, wo bei Frauen die Gebärmutter ist? Sexualität: Kinderfragen beantworten auf der Basis biologischen Fachwissens. Grundschule Sachunterricht, 60, 22-26.
  • Oldenburg, I., Mertens, A. & Röbken, H. (2013). Autonom oder partizipativ? Welche Entscheidungskonstellation führt zu mehr Zufriedenheit mit der Ganztagsschule? Die Ganztagsschule, 4, 1-15.
  • Oldenburg, I. & Robbers, T. (2014). Das andere Du – erlebt in und durch Schule. In I. Oldenburg & M. Oetken (Hrsg.), Erzählen. Darstellen. Berichten. Interdisziplinäre Perspektiven auf das Sachbuch in der Kinder- und Jugendliteratur (S. 221-228). Baltmannsweiler: Schneider.
  • Oldenburg, I. (2014). Das (unterschätze) didaktische Potenzial des erzählenden Kindersachbuchs: Sozialwissenschaftliche Perspektiven erschließen. In I. Oldenburg & M. Oetken (Hrsg.), Erzählen. Darstellen. Berichten. Interdisziplinäre Perspektiven auf das Sachbuch in der Kinder- und Jugendliteratur (S. 117-142). Baltmannsweiler: Schneider.
  • Oldenburg, I. & Röbken, H. (2014). What Kind of knowledge do practical journals in primary education deliver? An empirical analysis of selected German journals. In M. Peschel (Hrsg.), Förderliche Lernsituationen und kompetenzorientierte Aufgabenkultur (S. 221-228). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Oldenburg, I. & Overberg, J. (2015). Warum wurde die Schulinspektion in Finnland abgeschafft? Eine Analyse aus Expertenperspektive. Zeitschrift für Bildungsverwaltung, 1, 19-30.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2015). Grundschule und Medien als Hauptakteure sexueller Bildung: Eine empirische Analyse aus der Sicht von Grundschülerinnen und Grundschülern. In H.-J. Fischer, H. Giest & K. Michalik (Hrsg.), Bildung im und durch Sachunterricht (S. 197-202). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2015). Sexuelle Bildung – Wie viel Vielfalt hält eine demokratische Gesellschaft aus? Sexualerziehung ist soziale und politische Bildung. Grundschule, 3, 26-29.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2015). Heikles Thema. Wie die aktuellen Diskurslinien bei der „sexuellen Bildung“ in Gesellschaft, Schule und Wissenschaft verlaufen. Grundschule, 3, 6-9.
  • Oldenburg, I. (2015). Aufklärung aus der Bravo? Was Kinder aus den Medien lernen und welche Folgen das für die Schule hat. Grundschule, 3, 23-25.
  • Oldenburg, I. (2015). Im Unterricht mit der Maus. Grundschule, 6, 26-27.
  • Oldenburg, I. & Wulf, J. (2015). Flüchtlingsbewegung in Europa – ein Unterrichtskonzept. Grundschule, 10, 42-43.
  • Oldenburg, I. & Oetken, M. (2015). Geschichten vom Wunderkind. Biografische Bilderbücher über Mozart. Ein Kriterienkatalog für „gute“ Kindersachbücher zum Lernen an Biografien. Grundschule, 9, 31-33.
  • Oldenburg, I. & Overberg, J. (2015). Steering instead of control: Transformation von Schulinspektion und Schulaufsicht in Finnland. Auf der Suche nach Inspirationen. Journal für Schulentwicklung, 3, 26-31.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2016). Mit Humor an der Schamgrenze entlang? Sexualerziehung als Sozialerziehung in Klasse 1 und 2. Weltwissen Sachunterricht, 1, 6-7.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2016). Sexualerziehung und die Liebe. Ein großes Thema leicht gemacht mit „Tante Lisbeth und die Liebe“. Weltwissen Sachunterricht, 1, 34-41.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2016). Mehr als Blümchen, Bienchen und Klapperstorch: Erste Annäherungen an das Inhaltsfeld Sexualität wagen. Grundschulunterricht Sachunterricht, 2, 25-29.
  • Oldenburg, I. (2016). „Immer kratzbürstiger“ – zum Spannungsverhältnis von staatlichem und elterlichem Erziehungsauftrag: Deeskalationsstrategien für Lehrkräfte. Grundschule, 1, 12-14.
  • Oldenburg, I. (2016). Der kollegiale Rat – wie gestalte ich einen Elternabend zur Sexualerziehung? Grundschule, 3, 54.
  • Oldenburg, I. & Brüdt, H. (2016). Waldboden. Ein Unterrichtsprojekt zur „Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)“ im 4. Schuljahr. Sache Wort Zahl, 158-159, 70-79.
  • Oldenburg, I. & Röbken, H. (2016). Führungslose (Grund-)Schulen: Managementempfehlungen für nachhaltige Führung. Journal für Schulentwicklung, 3,.
  • Oldenburg, I. & Wulf, J. (2016). Maß nehmen – aber bitte richtig! Förderpläne in der Praxis. Grundschule, 9, 6-9.
  • Oldenburg, I. (2016). Welchen Nutzen haben Förderpläne?. Grundschule, 9, 24.
  • Oldenburg, I. (2016). Im Stress. Leistungsschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten von Grundschülern haben nicht selten mit (zu) großem Leistungsdruck zu tun, der von den Eltern kommt. Grundschule, 10, 14-16.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2017). Sexuelle Bildung im Spannungsfeld vielperspektivischen Sachunterrichts. In H. Giest, A. Hartinger & S. Tänzer (Hrsg.), Vielperspektivität im Sachunterricht (S. 74-82). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Oldenburg, I. (2017). Mehrwert bieten. Ermutigen statt loben. Grundschule, 2, 18-20.
  • Oldenburg, I. & Rodríguez, F. (2017). Lebensweltbezug – Lernen macht Sinn! Grundschule, 2, 26-29.
  • Oldenburg, I. & Seifert, S. (2017). Classroom-Management. Grundlage des sozialen Lernens. Sachunterricht Weltwissen, 4, 10-13.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2017). Darf ich mich auch mal selber loben? 14 Fragen über die man nachdenken muss. Sachunterricht Weltwissen, 4, 45-46.
  • Oldenburg, I. (in Vorbereitung, erscheint 2018): Die Arbeit mit dem „Teilchenmodell“ im naturwissenschaftlichen Sachunterricht der Grundschule. In  Oldenburg, I. & Schmitt, A. (in Vorbereitung, erscheint 2018) (Hrsg.), Vielperspektivische Zugänge zum naturwissenschaftlichen und technischen Sachunterricht. Braunschweig: Westermann.
  • Oldenburg, I., Schmitt, A., Röbken, H. & Wachenfeld, P. (angenommen, erscheint 2018). Leitungsherausforderungen kommissarischer Grundschulleitungen. Zeitschrift für Bildungsverwaltung.

 

Moderationen

  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2015). Streit um die Liebe: Sexuelle Bildung in der Grundschule. Grundschule, 3.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2016). Sexualerziehung im Anfangsunterricht. Gefühle, Beziehungen, Zusammengehörigkeit. Weltwissen Sachunterricht, 1.
  • Oldenburg, I. (2016). Förderpläne in der Praxis: Wir nehmen Maß!. Grundschule, 9.
  • Oldenburg, I. (2017). Unterrichtsstörungen effektiv begegnen. Wie Sie erzieherische Problemsituationen bewältigen können und welche Unterstützungsmöglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen. Grundschule, 1.
  • Oldenburg, I. (2017). Motivation wecken! Wie Sie Ihre Schüler fürs Lernen begeistern. Grundschule, 2.
  • Oldenburg, I. & Lüpkes, J. (2017). Meine Klasse und ich. Soziales Lernen im Sachunterricht. Sachunterricht Weltwissen, 4.
  • Oldenburg, I. (2017). Sprachsensibel unterrichten: Der Wechsel von Alltags- zur Bildungssprache ist für jedes Kind eine Herausforderung. Wie Sie Ihre Schüler dabei unterstützen können. Grundschule, 8.