Jan Wolter

Arbeitsschwerpunkte

  • Lernen und inklusiver Unterricht
  • Soziale Differenzordnungen und Ungleichheit in Schule
  • Rassismuskritische Perspektiven auf Lernen, Erziehung und Bildung
  • Qualitative (Bildungs-)Forschung in der Erziehungswissenschaft
  • Berufsbildstudie "Elementar- und Primarpädagogik"

Aktuelles Forschungsprojekt

Disziplinierungspraktiken in der Grundschule – Eine qualitative Studie zur (Re)Produktion von sozialen und pädagogischen Differenzen der Grundschule.

In meinem Promotionsprojekt nähere ich mich auch durch und in  teilnehmenden Beobachtungen an einer Grundschule einem möglichen Verständnis von Disziplinierungspraktiken in der Grundschule. Aus  subjektivierungs- und differenztheoretischer Sicht frage ich nach einem möglichen Wechselverhältnis im Hervorbringen von (schulischer) Disziplin und sozialer Differenz in Grundschule. Damit frage ich im Projekt auch nach diskursiven Momenten in dieser 'formierenden Produktion' von sozialer Ordnung sowie Selbst-, Fremd und Weltverhältnissen; nicht zuletzt auch weil die Produktion von  hegemonialen Herrschaftsverhältnissen und ihre Bindung an Subjekte in Grundschule von Interesse sind.

Erstbetreuung: Anke Spies
Zweitbetreuung: Paul Mecheril

Voraussichtlicher Abschluss des Promotionsprojekts: 2018

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

E-Mail: jan.wolter(at)uni-Oldenburg.de

Raum:A04 4-426 (» Adresse und Lageplan)

Sprechzeiten: donnerstags von 11.00-12.00 Uhr

Tel.: Nummer ins Handy übernehmen -(4626)